Quotennews

«James Bond 007: Spectre» überholt Free-TV-Premiere in Sat.1

von

Am Vorabend besuchte Inka Bause im Rahmen von «Bauer sucht Frau – Was ist auf den Höfen los?» ehemalige Teilnehmer der Show.

Zur Priemtime entschied ProSieben das Filmduell recht deutlich für sich. Den Agentenfilm «James Bond 007: Spectre» wollten 1,83 Millionen Fernsehende sehen, so dass sich der Sender über hervorragende 7,5 Prozent Marktanteil freuen durfte. Bei den 0,67 Millionen Umworbenen lag die Quote bei hohen 11,7 Prozent. Dahinter reihte sich Sat.1 mit der Free-TV-Premiere von «Die Eiskönigin 2»  ein, was 1,60 Millionen Neugierige verfolgten. Mit 6,1 Prozent Marktanteil landete der Animationsfilm knapp über dem Senderschnitt. In der Zielgruppe zogen die 0,69 Millionen 14- bis 49-Jährigen an ProSieben vorbei und räumten starke 11,5 Prozent ab.

Kabel Eins zeigte den Abenteuerfilm «Die Goonies», der bei 0,82 Millionen Fernsehenden passable 3,2 Prozent Marktanteil einbrachte. Die 0,35 Millionen Werberelevanten schoben sich mit guten 5,9 Prozent über den Senderschnitt. Bei RTLZWEI sahen sich 0,68 Millionen Filmfans den Science-Fiction-Film «Arrival»  an, der eine solide Sehbeteiligung von 2,6 Prozent aufs Papier brachte. Recht ähnlich lief es bei den 0,27 Millionen Jüngeren mit einer Quote von 4,6 Prozent.

Bei RTL lief am Vorabend die Sendung «Bauer sucht Frau – Was ist auf den Höfen los?». Zu Ostern warf Inka Bause einen Blick auf die Höfe der Bauern und die Entwicklung früherer Teilnehmer bei der Kuppelshow. Im Vorjahr hatten sich 3,32 Millionen Fernsehende und 0,79 Millionen Werberelevante für diese Sonderausgabe interessiert. In diesem Jahr startete das Format bereits ab 17.30 Uhr und damit eineinhalb Stunden früher als zuletzt. Es saßen zu Beginn 1,97 Millionen Zuschauer vor dem Bildschirm und nach einer Unterbrechung durch «RTL Aktuell» 2,60 Millionen. Der Marktanteil erhöhte sich von 12,4 auf starke 14,8 Prozent. 0,47 und später 0,65 Millionen Jüngere verfolgten das Format, so dass hier hohe 15,1 sowie 19,1 Prozent Marktanteil auf dem Papier standen.


© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/133774
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTLZWEI räumt mit «X-Factor»-Marathon abnächster ArtikelPrimetime-Check: Ostersonntag, 17. April 2022
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung