VOD-Charts

Die Ärzte erobern wieder die Spitze

von

In dieser Woche überragt die Krankenhaus-Serie aus Seattle, die zum ersten Mal seit Mitte Mai wieder an der Spitze steht.

Vergangene Woche konnte sich «Lupin», der aktuelle Rekordhalter aus dem Hause Netflix, mit einer Bruttoreichweite von 5,15 Millionen einen weiteren Sieg ergaunern. Diese Woche vom 16. bis zum 22. Juli setzte sich ein weiterer oft gesehener Gast der VOD-Charts an die Spitze und verdrängte den französischen Gentleman-Dieb vom Platz an der Sonne, doch dazu später mehr. Platz zehn belegt diese Woche die brandneue Serie aus dem Hause Disney, denn der Gott des Schabernacks, «Loki», kam mit seiner Marvel-Serie auf 2,11 Millionen Aufrufe.

Knapp davor, mit jeweils 10.000 Klicks Unterschied zueinander, belegen zwei europäische Netflix-Serien den neunten sowie achten Platz. So konnte die bereits erwähnte Serie «Lupin» mit einer dieswöchigen Bruttoreichweite von 2,13 Millionen die spanischen Schüler von «Elite», die sich mit 2,12 Millionen Aufrufen auf dem neunten Platz befinden, hinter sich lassen. Für die erste große Lücke in den Charts sorgt die knapp 30 Jahre alte Drama-Serie von RTL, «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» mit 2,49 Millionen Zuschauern auf Rang sieben.

Auf Platz sechs melden sich die Polizisten aus dem 99. Revier von New York City, denn die Comedy-Serie «Brooklyn Nine Nine» kommt diese Woche auf 2,55 Millionen Zuschauer. Für den letzten Platz in den Top Five gehen wir nach Kalifornien zu der Sony-Produktion «Criminal Minds», diese legten mit einer Bruttoreichweite von 2,89 Millionen einen weiteren kleinen Vorsprung. Mit der frisch auf Netflix erschienenen achten Staffel von «The Blacklist» siedeln sich Reymond Reddington und seine Elisabeth auf den vierten Rang an. Insgesamt erreichte die Serie 2,94 Millionen Aufrufe diese Woche.

Mit Rang drei und damit dem untersten Platz auf dem Siegertreppchen melden sich die Ärzte von «New Amsterdam» mit 3,32 Millionen Klicks in den VOD-Charts zurück, die auch letzte Woche bereits den dritten Platz abräumen konnten. Silber erlangte die Netflix-Serie «Virgin River» mit einem Abstand von 400.000 Sehern und insgesamt 3,72 Millionen Aufrufen, die ähnlich wie «The Blacklist», ebenfalls neue Folgen auf Netflix bekam. Den Platz an der Sonne holten sich jedoch wieder einmal die Ärzte aus Seattle von «Grey’s Anatomy», die mit einem Abstand von knapp einer Million Aufrufen und insgesamt 4,66 Millionen Zuschauern die dieswöchigen VOD-Charts dominieren. Nach zwei Monaten kehrt die Serie wieder an die Spitze zurück.


Kurz-URL: qmde.de/128308
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelComic-Laden: ‚Der Traum von Olympia‘nächster ArtikelÜberdruss? Olympia im Fernsehen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung