Blockbuster-Battle

Das Duell der Free-TV-Premieren

von

Sowohl Sat.1 als auch sixx zeigen am Sonntagabend eine Free-TV-Premiere. Wer kann sich am Ende durchsetzen? Oder machen am Ende die «Minions» das Rennen?

«Late Night – Die Show ihres Lebens» (Sat.1, 20:15 Uhr)
Emma Thompson alias Katherine Newbury kämpft als einst gefeierte Moderatorin gegen sinkende Quoten: Die mehrfach ausgezeichnete Talk-Queen Katherine Newbury ist ein alter Hase im Showbusiness. Doch mittlerweile stehen die Zeichen auf Veränderung, weshalb der Sender ein komplettes Makeover plant. Um ihrem Karriereaus entgegenzuwirken, stellt Katherine kurzerhand Quereinsteigerin Molly ein, die versucht, das festgefahrene Team wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Quotenmeter urteilte in der Kino-Kritik: „Die Pointen treffen ins Schwarze, die emotionalen Aspekte der Geschichte zünden ebenfalls und am Ende steht das unbedingte Streben nach Harmonie und gegen die ausgeprägte Ellenbogengesellschaft. Richtig gut!“


Die Bewertung
Quotenmeter.de: 9
Rotten Tomatoes Audience Score: 8
Metascore: 7
IMDB User Rating: 7
Gesamtbilanz: 31 von 40 Punkten

«Minions» (RTL, 20:15 Uhr)
Es ist die Bestimmung der Minions, immer dem schlimmsten Bösewicht zu dienen. Leider haben die kleinen, treuen Helferlein nicht immer ein glückliches Händchen, den auserwählten Schurken am Leben zu halten. Nach Jahren vergeblicher Suche finden Stuart, Kevin und Bob in Scarlett Overkill, der ersten weiblichen Superschurkin, endlich ihren "neuen Meister". Die Lady beauftragt sie, die berühmten Kronjuwelen aus dem Buckingham Palace zu stehlen. Das Fazit der Quotenmeter-Kino-Kritik: „Den narrativen Mängeln und einer enttäuschenden Schurkin zum Trotz ist Illumination Entertainment ein flotter, verrückter, freundlicher Spaß gelungen.“

Die Bewertung
Quotenmeter.de: 7
Rotten Tomatoes Audience Score: 5
Metascore: 6
IMDB User Rating: 6
Gesamtbilanz: 24 davon 40 Punkten

«Sing Street» (sixx, 20:15 Uhr)
Auf einer streng katholischen Schule in Irland in den 80er Jahren hat man es als kreativer Teenager nicht leicht. Um seinem Leben wenigstens ein bisschen zu entfliehen, schreibt Conor Songtexte. Als er dann auf ein wunderschönes Mädchen trifft, erfindet er eine Band, um sie zu beeindrucken. Jetzt muss er nur noch die Band gründen. Die Bewertung der Quotenmeter-Kritik: „Eine Feelgood-Komödie in Moll! Regisseur John Carney findet in «Sing Street» die Schönheit einer musikalischen Melancholie, von der man sich direkt am Ende des Films wünscht, sie sofort noch einmal zu durchleben. Das muss man gefühlt haben!“

Die Bewertung
Quotenmeter.de: 9
Rotten Tomatoes Audience Score: 9
Metascore: 8
IMDB User Rating: 8
Gesamtbilanz: 34 von 40 Punkten

Der Animationsfilm landet trotz solider Ausbeute von 24 Punkten auf dem letzten Platz. Die beiden Free-TV-Premieren bei Sat.1 und sixx lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem besseren Ende für den kleineren „Frauensender“. «Late Night» muss sich am Ende mit drei Punkten weniger begnügen. Wer im Quotenrennen die Nase vorn hat, erfahrt ihr am Montag bei Quotenmeter.


Kurz-URL: qmde.de/127241
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWincent Weiss gewinnt Schlag den Star - ProSieben die private Primetimenächster Artikel«Die Finals»: Highlights von Speedklettern bis Kanu-Polo
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Curtis Rempel verlässt High Valley
Das Country-Duo High Valley wird Solo-Projekt von Brad Rempel High Valley wurden von den Brüdern Brad Rempel, Curtis Rempel und Bryan Rempel 1997 g... » mehr

Surftipps

Curtis Rempel verlässt High Valley
Das Country-Duo High Valley wird Solo-Projekt von Brad Rempel High Valley wurden von den Brüdern Brad Rempel, Curtis Rempel und Bryan Rempel 1997 g... » mehr

Werbung