Kino-News

Jordan Peele geht zu Universal

von

Der Macher hinter «Get Out» schließt einen Vertrag mit der Comcast-Tochter.

Nach «Get Out», «Us» und dem kürzlich gestarteten Horrorfilm «Candyman» haben Jordan Peeles Monkeypaw Productions, die zusammen den letzten Erfolg gemeinsam mit MGM umsetzten, eine neue Partnerschaft mit der Universal Studio Group geschlossen. Bereits seit mehreren Jahren arbeiten die beiden Unternehmen zusammen, die erstgenannten Filme spielten bereits über 500 Millionen US-Dollar ein.

"Der Begriff 'Visionär' wird in unserer Branche viel zu häufig verwendet, aber im Fall von Jordan Peele könnte er nicht treffender sein", sagte Pearlena Igbokwe, Vorsitzende der Universal Studio Group, in einer Erklärung. "Er bringt bei allem, was er tut, sowohl eine klare Zielsetzung als auch eine kulturelle Besonderheit ein, und das Publikum auf der ganzen Welt hat darauf reagiert. Ich fühle mich sehr geehrt, dass Jordan und sein Partner Win Rosenfeld unser Studio als ihre TV-Heimat für die absehbare Zukunft gewählt haben."

"Wir freuen uns sehr, mit Pearlena und dem unglaublichen Team von USG zusammenzuarbeiten, um die Zukunft von Monkeypaws Fernsehprogramm zu produzieren", fügte Rosenfeld, Präsident von Monkeypaw, hinzu. "Ihr Fachwissen, ihre Kreativität und ihr kollaborativer Geist sind eine ideale Ergänzung für unser Unternehmen. Diese Möglichkeit, weiterhin dynamische, vielfältige Programme zu produzieren und gleichzeitig unsere Beziehung zu NBCU zu vertiefen, ist wirklich aufregend."

Mehr zum Thema... Candyman Kino Get Out Kino Us
Kurz-URL: qmde.de/129193
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Seinfeld» kommt zu Netflixnächster ArtikelMedia Rating Council zählt Nielsen an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung