Comic-Laden

'Mein Videospiel hat meine Hausaufgaben gefressen'

von

Dustin Hansen hat erst vor wenigen Wochen eine Graphic Novel bei Panini veröffentlicht.

Der Comic "Mein Videospiel hat meine Hausaufgaben gefressen" vom Spielentwickler Dustin Hansen ist am 13. Juli 2021 im Panini Verlag erschienen. Die deutsche Übersetzung hat Claudia Hahn verfasst. Als kindgerechte Graphic Novel ist das Buch auch mit interaktiven Spielmöglichkeiten versehen.

In klaren, naiven Zeichnungen im Stil eines Videospiels erleben die Freunde Dewey, Ferg, Beatrice und Kat Abenteuer, die von jedem Kind ganz eigene, individuelle Fähigkeiten fordern. Hauptfigur Dewey sieht seine Versetzung gefährdet - und um seine schulischen Leistungen aufzubessern, nimmt er an einem Wissenschaftsprojekt teil. Ausgelobter Preis ist eine neue Spielkonsole - "Inifinity Lens". Deweys Freunde unterstützen ihn - sogar, als das Videospiel plötzlich anfängt, eigene Entscheidungen zu treffen und die Kinder in neue Welten bringt.

Neben der spannenden Story, die für Kinder ab 8 Jahren geeignet ist, steht vor allem der Lerngedanke im Vordergrund. Es ist kein richtiger Lerncomic, hilft aber durch seine Gestaltung vor allem Kindern mit Lernschwächen, rasch den Inhalt zu erfassen und Worte mit Aktionen durch passende Bilder zu verknüpfen. Autor Dustin Hansen leidet selbst an Legasthenie und erfüllt sich mit diesem Buch den Traum, anderen Kindern eine Hilfestellung zu geben. Auf 164 Seiten ist es ihm gelungen, lustige Elemente mit der Notwendigkeit zu verknüpfen, sich in der Schule um gute Mitarbeit zu bemühen.

Comics sind für Kinder, die ungern lesen, oft eine gute Alternative. Durch den Videospiel-Charakter der Geschichte und die Möglichkeit, als Leser selbst den Aufbau der Story zu beeinflussen, spricht es auch leseschwache Kinder an und fördert den Willen, die eigenen Stärken herauszuarbeiten. Eltern werden nicht unbedingt selbst viel Lesefreude am Buch haben - es eignet sich weniger zum Vorlesen, was aber auch nicht die Intention des Autors ist. Die Welt, in die er seine jungen Leser mitnehmen möchte, ist nicht die der Erwachsenen.

Wenn die Kinder beim Lesen mit Dewey mitfiebern und hoffen, dass er seine Versetzung durch eigenes Engagement erreicht, macht das Buch auch rein optisch Freude: Das schön gestaltete Taschenbuch ist robust und verzeiht auch mehrmaliges Lesen ohne größere Schäden - perfekt für Geschwister!

Mehr zum Thema... Comic-Laden
Kurz-URL: qmde.de/129030
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTLZWEI feiert «Berlin – Tag & Nacht» Jubiläum in der Primetimenächster ArtikelBild TV: Der neue Meinungsmacher?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung