Quotennews

«Yesterday», «Transformers» oder «Hidden Figures»?

von

Auch an diesem Sonntagabend war das Programm zahlreicher privaten Sender mit Spielfilmen gefüllt.

Wie bereits in den vergangenen Wochen blieb das Interesse für das Filmprogramm am Sonntag recht dürftig. RTL wollte mit der Free-TV-Premiere von «Yesterday»  überzeugen. Die 1,25 Millionen Fernsehenden hatten allerdings nur einen ernüchternden Marktanteil von 4,1 Prozent zur Folge. Die 0,52 Millionen Jüngeren blieben ebenfalls bei einem schwachen Ergebnis von 6,7 Prozent hängen. Mit der Actionkomödie «Bad Boys – Harte Jungs» ging es im Anschluss abwärts auf 0,42 Millionen Zuschauer und miese 3,2 Prozent Marktanteil. Auch bei den 0,21 Millionen Werberelevanten war mit 6,7 Prozent weiterhin Luft nach oben.

Den Actionfilm «Transformers: The Last Knight»  sahen sich 1,01 Millionen Neugierige bei ProSieben an. Dies reichte für eine passable Sehbeteiligung von 3,6 Prozent. Bei den 0,56 Millionen Umworbenen standen annehmbare 8,0 Prozent Marktanteil auf dem Papier. Noch besser lief es daraufhin mit «Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth». 0,45 Millionen Filmfans erhöhten den Marktanteil auf hohe 5,2 Prozent. Die 0,20 Millionen 14- bis 49-Jährigen befanden sich mit 9,3 Prozent genau im Senderschnitt.

Sat.1 begeisterte mit dem Drama «Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen» ein Publikum von 1,08 Millionen Menschen. Für den Sender glich dies einer mauen Quote von 3,6 Prozent. Bei den 0,45 Millionen Jüngeren wurden akzeptable 5,9 Prozent eingefahren. RTLZWEI sendete den Actionfilm «Skiptrace», für welchen sich 0,50 Millionen Zuschauer sowie 0,20 Millionen Umworbene interessierten. Dies resultierte in niedrigen Marktanteil von 1,6 und 2,6 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/132920
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX stellt weiterhin die restlichen privaten Sender in den Schattennächster ArtikelNetflix stellt Dienst in Russland vorübergehend ein
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung