Quotencheck

«Hundkatzemaus spezial»

von

Mit sechs Specials griffen die Verantwortlichen ins Leben von Tieren ein.

Neben der erfolgreichen Vorabendsendung «hundkatzemaus» haben die Verantwortlichen von VOX einen Spin-off produzieren lassen: «hundkatzemaus Spezial». Unter dem Motto „Wir tun was!“ hat man sich in jeder Folge sozial engagiert. Los ging es am 13. November 2021 um 18.45 Uhr mit dem Projekt „Underdog 50/50“ in Düsseldorf. 1,11 Millionen Menschen sahen, wie Obdachlosen mit ihren Tieren geholfen wurde. Die Sendung verbuchte einen Marktanteil von 5,2 Prozent. Mit 0,34 Millionen Umworbenen sicherte man sich einen tollen Marktanteil von acht Prozent.

In der zweiten Folge, die sieben Tage später lief, ging es um den Border-Collie-Welpe, der in sein neues zu Hause einzog. Diese Geschichte kam bei 1,04 Millionen VOX-Zuschauern an, der Sender sicherte sich einen Marktanteil von viereinhalb Prozent. Das Interesse der jungen Zuschauer sank auf 0,27 Millionen, der Marktanteil fiel unter den grünen Bereich. Ende November war Nina, die im Rollstuhl sitzt, im Mittelpunkt, die im Alltag auf ihre Labrador-Hündin Hazel angewiesen ist. Dies wollten sich 1,18 Millionen Zuschauer nicht entgehen lassen, sodass sich der Marktanteil auf 5,3 Prozent verbesserte. Mit 0,35 Millionen jungen Leuten fuhr man gute siebeneinhalb Prozent ein.

Am 4. Dezember 2021 drehte sich die Ausgabe erneut um Nina und ihr Labrador, denn es wurde ein Team-Qualitätstest in Wiesbaden durchgeführt. 0,98 Millionen Zuschauer waren am Samstagvorabend dabei, die VOX einen Marktanteil von 4,1 Prozent bescherten. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern wurden 0,34 Millionen ermittelt, der Marktanteil belief sich nun auf sechseinhalb Prozent.

In der fünften und somit vorletzten Ausgabe besuchte das Team die Menschen aus dem nordrhein-westfälischen und rheinland-pfälzischen Hochwassergebieten. Dafür konnten sich 0,97 Millionen Fernsehzuschauer begeistern, sodass ein Marktanteil von 4,3 Prozent aufgestellt wurde. Bei den 14- bis 49-Jährige holte sich VOX 0,38 Millionen Zuschauer, der Marktanteil stieg auf tolle 7,7 Prozent. Im Staffelfinale, das am 18. Dezember auf Sendung geschickt wurde, stand der Vizlar Mo im Mittelpunkt, der im Großraumbüro seine Heimat finden sollte. 0,89 Millionen Menschen sahen zu, der Marktanteil lag bei vier Prozent. 0,22 Millionen Menschen waren zwischen 14 und 49 Jahre alt, der Marktanteil lag bei 4,7 Prozent.

Die sechs Episoden von «Hundkatzemaus spezial» bescherte VOX im Durchschnitt 1,03 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 4,6 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern sicherte man sich einen Marktanteil von 6,6 Prozent, die Reichweite betrug 0,32 Millionen Zuschauer.

Kurz-URL: qmde.de/131785
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCorona-Ausfall am «Traumstrand»nächster ArtikelVOD-Charts: «The Good Doctor» ist gut
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung