Quotencheck

«Nuhr im Ersten»

von

Das Satire-Format mit Dieter Nuhr war wieder für vier Folgen auf Sendung gegangen.

Nur vier Episoden strahlte Das Erste von seiner Kabarett-Sendung «Nuhr im Ersten» im Herbst 2023 aus. Die kurze Staffel begann am Donnerstag, den 14. September 2023, mit der umstrittenen Künstlerin Lisa Eckert, die aus der österreichischen Steiermark kommt. Ihre Performance und Texte sind umstritten, nicht jeder kann sich mit Eckert anfreunden. Scheinbar hat sich das Publikum auf die Sendung gefreut, denn gemeinsam mit Frank Lüdecke, Christian Schulte-Loh und Michael Mittermaier erreichte die Folge ab 22.50 Uhr 2,07 Millionen Fernsehzuschauer. Die Produktion des Rundfunk Berlin-Brandenburgs sicherte sich einen starken Marktanteil von 15,6 Prozent. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es spitze, schließlich erreichte die Show 0,34 Millionen und 12,7 Prozent Marktanteil.

Neben Lisa Eckert war in der zweiten Folge auch Dirk Stermann zu Gast, der seit Jahren in Österreich «Willkommen Österreich» moderiert. Nach zahlreichen Büchern ist er aktuell mit seinem ersten Soloprogramm unterwegs und ließ die Fernsehzuschauer von «Nuhr im Ersten» daran teilhaben. Auch der Niederbayer Michael Altinger und der Ostwestfale Abdelkarim waren Teil der Sendung, die aber nur 1,80 Millionen Zuschauer holte und auf gute 12,8 Prozent Marktanteil kam. Bei den jungen Fernsehzuschauern ermittelte die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) 0,22 Millionen und 7,1 Prozent.

In der dritten Ausgabe durften sich die Zuschauer auf die Künstlerin Helene Bockhorst freuen, die gerne über Themen redet, über die zahlreiche Menschen nicht sprechen möchten. Mirja Boes war ebenfalls bissig in der Sendung und Alfred Dorfer und Florian Schroeder kommentierten das aktuelle Geschehen. 1,70 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein, davon wurden 0,25 Millionen 14- bis 49-Jährige ermittelt. Die Produktion, die am 28. September lief, verbuchte 12,6 Prozent beim Gesamtpublikum. «Nuhr im Ersten» war auch bei den unter 50-Jährigen beliebt und lieferte erfreuliche 9,2 Prozent Marktanteil ab.

Für den Donnerstag, den 5. Oktober 2023, kündigte Dieter Nuhr unter anderem die Wahrheit über Avocados und Kinder an. Die Sendung aus Berlin begrüßte unter anderem dem gebürtigen Unterfranke Ingo Appelt, aber auch Andreas Rebers war zu Gast. Fee Brembeck und Alfred Mittermeier rundeten das Ensemble ab. 2,01 Millionen Menschen ließen sich die Ausgabe nicht entgehen, die auf einen Marktanteil von 14,0 Prozent kam. Nuhr konnte sich über 0,26 Millionen junge Menschen freuen, die für einen Marktanteil von 8,3 Prozent standen.

Die neue «Nuhr im Ersten»-Staffel erreichte im Mittel 1,90 Millionen Zuschauer, sodass Das Erste auf tolle 13,7 Prozent Marktanteil kam. Die 45-minütige Kabarett-Sendung hatte zur späten Sendezeit noch 0,27 Millionen 14- bis 49-Jährige, sodass man auf 9,3 Prozent Marktanteil kam.

Kurz-URL: qmde.de/146061
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJessy Wellmer gibt «Tagesthemen»-Debüt schon im Oktobernächster ArtikelRundschau: Unhappy Bodies in Miami
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung