Hintergrund

Oster-Fernsehen: Wenig Programm für viele Tage

von   |  7 Kommentare

An Gründonnerstag beginnt das fünf Abende überdauernde Osterwochenende. Die Fernsehsender präsentieren sich erstaunlich schwach. Ein Blick in die Fernsehzeitschrift mit Fabian Riedner.

Das erste richtige Festwochenende des Jahres steht an: Die Deutschen feiern das jährliche Osterfest. Nachdem, so zumindest die Erzählung der Kirchen, Jesus an Karfreitag an das Kreuz genagelt wurde, stand er am dritten Tag, dem Ostersonntag, von den Toten auf. Der Abend von Gründonnerstag, dem letzten Abendmahl Jesu, ist fernsehtechnisch unspektakulär. Die Fernsehsender bleiben ihrem bisherigen Programm treu, so zeigen Das Erste und das ZDF ihre Reihen, Heidi Klum schikaniert einmal mehr junge Frauen für eine Primetime-Show und bei RTL spielt Barcelona gegen Frankfurt.

Superhelden & mehr
Über das Osterwochenende können sich die Fernsehzuschauer auf die Free-TV-Premiere von «Aquaman» freuen. ProSieben strahlt die DC-Produktion mit Jason Momoa und Amber Heard am Freitag aus. Arthur Curry ist in dem Werk hin- und hergerissen zwischen dem Leben auf dem Land und im Wasser. Einen Tag später strahlt Sat.1 die Produktion «The Jungle Book» aus, in der der kleine Mogli im indischen Dschungel ausgesetzt wird. Fans von «Die Eiskönigin» bekommen am Sonntag den zweiten Teil in Sat.1 präsentiert, dieses Mal wird Elsa von einer geheimnisvollen Stimme in den Wald gelockt. Am Ostermontag bekommen die Fernsehzuschauer ein Wiedersehen von «Pocahontas». Die Geschichte der Häuptlingstochter und des englischen Seemann John Smith ist 1995 als Zeichentrickfilm entstanden.

Mord & Totschlag
Am Karfreitag halten sich die meisten Sender mit Krimi zurück – anders als noch vor vielen Jahren. Der Spartensender One setzt allerdings auf «Schneider vs. Bax», einem Spielfilm mit Tom Dewispelaere. Dieser spielt einen spießigen Familienvater, der allerdings ein eiskalter Auftragskiller ist. Doch sein neuestes Opfer erweist sich als schwieriger Fall. RTLZWEI füllt seinen gesamten Samstagabend mit «Braveheart». Der Spielfilm mit Mel Gibson handelt von dem Bauern William Wallace, dessen Ehefrau getötet wird. Er schart ein Haufen Rebellen zusammen, um gegen die Unterdrücker zu kämpfen. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg wiederholt um 22.05 Uhr den Film «Tod auf dem Nil» mit Sir Peter Ustinov, Davin Niven und Mia Farrow. Mit «Lucia – Engel des Todes?» geht es am Sonntag weiter, darin verkörpert Ariane Schluter eine Krankenschwester, die mehrere Babys getötet haben soll. Der Spielfilm ist eine Premiere und wurde vor acht Jahren veröffentlicht. Das Erste packt um 21.45 Uhr eine neue «Mord auf Shetland»-Episode aus, in der Jimmy einen Selbstmord von Catlun Dunwoody untersucht. Für Thriller-Fans ist «GoodFellas» wieder im Free-TV zu sehen: Ray Liotta, Joe Pesci und Robert De Niro machen den Spielfilm, der am Montag um 22.35 Uhr bei Kabel Eins läuft, zu einem Ereignis.

Business as Usual
Fast schon langweilig wird das Osterfest: Das Erste eröffnet an Karfreitag wieder die «Praxis mit Meerblick» und das ZDF setzt auf ein neues Serienspecial von «Der Alte». Bei Sat.1 bekommen die Fernsehzuschauer eine gewöhnliche Ausgabe von «The Voice Kids» serviert. Deutlich spannender wird das Line-Up auch nicht am Samstag: Ein weiteres Special von «Wer weiß denn sowas XXL» sendet die blaue Eins, das ZDF vertraut auf seinen «Wilsberg» und «Deutschland sucht den Superstar» gibt’s bei RTL. Nicht zu vergessen ist das Halbfinale von «The Masked Singer». Am Sonntag setzten ProSieben und Kabel Eins auf Spielfilme, Das Erste wiederholt einen alten «Tatort» mit Maria Furtwängler. Steffen Henssler kocht bei VOX in der Show «Grill den Henssler». Bei RTL startet die neue Staffel von «Ninja Warrior Germany – Allstars». Die Fans von «Liebe im Sinn – Das Heiratsexperiment» bekommen eine zweite Folge serviert, VOX glaubt an «Die Höhle der Löwen» - und bei RTLZWEI sind «Die Geissens» unterwegs.

Events
Der Fernsehsender RTL setzt auf die Serie «Der König von Palma», die an Karfreitag beginnt und an Ostermontag sowie am Dienstag mit jeweils zwei Folgen fortgesetzt wird. «Frank Elstner – Noch eine Frage!» ist um 21.45 Uhr im Ersten zu sehen. Neben Elstner sind auch Jan Böhmermann, Anke Engelke, Thomas Gottschalk und natürlich Barbara Schöneberger, Günther Jauch und Michelle Hunziker zu Gast. Zu guter Letzt steht am Ostermontag der «Tatort» an, der dieses Mal aus der hessischen Stadt Frankfurt kommt. Bereits am Mittwoch setzte RTL auf «Die Passion», die innerhalb von sieben Tagen bei RTL+ kostenfrei nachgeschaut werden kann.

Familienfernsehen
ProSieben strahlt an Karfreitag ein weiteres Mal den US-Überraschungserfolg «Crazy Rich» aus, in der Rachel erfährt, dass ihr Freund einer superreichen Familie entspringt. Kabel Eins setzt ebenfalls ab 12.05 Uhr auf alle drei «Beverly Hills Cop»-Filme. Ein richtiger Klassiker ist der Charlton Heston-Film «Die zehn Gebote», der zwischen 13.45 und 17.15 Uhr im ZDF zu sehen sein wird. Einen Tag später strahlt Sky Classics auch noch «Ben Hur» aus, der ebenfalls zu den Osterklassikern gehört. Ein Abend mit Robin Williams: «Good Will Hunting» und «Der Club, der toten Dichter» strahlt der Sender sixx am Sonntag aus. Zwischen 13.50 und 17.30 Uhr setzt man bei RTL in Köln auf die ersten zwei «Ice Age»-Filme, ehe ein TV-Special dazu angehängt wird. Abgerundet wird das Programm von den zwei «Stuart Little»-Teilen, die am Montag bei ZDFneo ab 10.50 Uhr laufen. Im Anschluss setzt der Sender auf «Hook».

Fazit
Sowohl die öffentlich-rechtlichen als auch die privaten Fernsehanstalten präsentierten sich an diesem Osterfest erstaunlich schwach. Im Vordergrund stehen bei fast allen Programmen das übliche Programm. Themenblöcke sind kaum vorhanden, das Programm wirkt lieblos zusammengeschustert. Vielleicht sollte man sich für solche Tage ein Sky Ticket- oder Disney+-Ticket kaufen.

Kurz-URL: qmde.de/133569
Finde ich...
super
schade
42 %
58 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelarte zeigt Online-Inhalte auf Ukrainisch und Russischnächster ArtikelQuotencheck: «Young Sheldon»
Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
Torsten
14.04.2022 14:57 Uhr 1
Hat jemand etwa was anderes erwartet?
Ricco
14.04.2022 15:17 Uhr 2
Also mal ehrlich die Sender haben sehr klug gehandelt .

Wie fast jedes Jahr an Ostern ist es wieder sonnig ohne Ende und 2o Grad warm !!!!!

Da die Leute nach 2 Ostern mit Lockdowns eingesperrt waren , zieht es dieses Jahr alle raus .

Die Quoten werden extrem niedrig sein und dafür verheizt man nicht neue beste Quotenware .

Ich genieße da auch lieber die Natur als das Fernsehprogramm .
silvio.martin
14.04.2022 18:30 Uhr 3
Da merkt man mal wieder, was ich schon einmal angemerkt habe, dass der Autor generell vom linearen TV nichts hält. Eine super Einstellung für den Chef eines Medienmagazins, Chapeau.



Mal davon abgesehen, ist das Feiertagsprogramm schon seit Jahren nicht besonders dolle, egal ob Weihnachten, Ostern etc., gerade was Free TV Premieren angeht, Das sollte man eigentlich als" Kenner " der Branche längst bemerkt haben.
Fabian
14.04.2022 20:52 Uhr 4


Um Quote zu generieren, könnte man aber einen Disney-Day veranstalten oder einen Julia-Roberts-Nachmittag. Stattdessen werden zahlreiche Spielfilme lieblos aneinander geklatscht. Die Engländer haben beispielsweise am zweiten Weihnachtsfeiertag den Boxing Day, der dort ein Event ist.



PS: Ich schaue sehr viel lineares Fernsehen.
Torsten
14.04.2022 20:58 Uhr 5
Naja, sein wir mal ehrlich. Wer findet das lineare TV bei den ganzen Einheitsbrei, Trash und ganzen Quiz- und Castingsshows noch gut? Das ein Autor in seinen Berichten etwas abfälliger darüber schreibt, ist mehr als verständlich. Das Free-TV ist eben unerträglich geworden, weswegen die Streamingsender mehr und mehr Zulauf erhalten, was aber nicht in die Quoten einfliesst.Und es wird so weitergehen. Sehen wir der Wahrheit ins Auge, über die Jahre wird das Free-TV bzw. ein paar private Sender aussterben und Streamings alla Netflix & Co. weiter und weiter die Zuschauer zu sich locken. Das dorttige Programm ist nun mal um das vielfache besser als alles, was die Privaten und zurzeit bieten. Das ist nun mal Fakt!
Sentinel2003
15.04.2022 00:51 Uhr 6
Was waren das noch für Jahre, als man neue Kassetten kaufen mußte, extra für Ostern, um janix zu verpassen....der Video Recorder beinahe nonstop lief....
CaptainCharisma
15.04.2022 08:09 Uhr 7


Leute die noch RTL schauen gehen nicht raus. Das diese Sender noch leben, verdanken sie ihren eisernen Kern von Stubenhockern. Wer sich solche Formte anschaut, über die so viel mit Kopfschütteln berichtet wird, der hat auch kein Grund raus zu gehen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung