Kiosk

11Freunde - mehr als nur Tore

von

Vor knapp 20 Jahren wurde das Magazin gegründet, das inzwischen zu 51 Prozent zu Gruner + Jahr gehört.

Das Magazin "11 Freunde" wurde im Jahr 2000 von Philipp Köster und Reinaldo Coddou H. gegründet. Es heißt im Untertitel "Magazin für Fußballkultur", womit deutlich wird, dass es darin nicht um 1:0-Ergebnisberichterstattung geht. Der Fußball mit all seinen Facetten mit dem großen Schwerpunkt auf der Perspektive der Fans wird monatlich auf teils sehr humorige, aber in ihren Standpunkten durchaus seriöse Art und Weise beleuchtet. Hier werden Geschichten erzählt, die weit über das Geschehen auf dem Platz hinausgehen. Zudem überzeugt das Magazin durch seine herausragende Arbeit mit Bildern, die es in dieser Weise vorher im deutschsprachigen Fußball nicht gab.

Nicht allein Geschichten aus Fanperspektive
Nach der Inspiration durch das britische Fan-Magazin "When Saturday Comes" entschieden die beiden Gründer, etwas Vergleichbares auch mit Blick auf den deutschen Fußball zu produzieren. 11Freunde war damit maßgeblich daran beteiligt, Fußball auch in intellektuelleren Kreisen wieder hoffähig zu machen, bzw. diese Veränderung im Publikum ab Mitte der 1990er Jahre auch als Publikation abzubilden. Seinen Titel entlehnt das Magazin dem bekannten Fußballspruch "Elf Freunde müsst ihr sein", was aber gleichzeitig auf die ironische Brechung vieler Texte hinweist. Im modernen Fußball ist dieses Sprichwort schließlich eher zur Karikatur verkommen.

Marktführer in seiner Nische
Gründer Philipp Köster ist auch heute noch Chefredakteur von 11Freunde, das seinen Sitz in Berlin hat. Eigentümer sind Gruner + Jahr mit 51 Prozent, Matthias Hörstmann mit 33,3 Prozent und Philipp Köster selbst mit 15,7 Prozent. In den ersten fünf Jahren war das Magazin im Intro Verlag erschienen.

Nach anfänglich schwierigem Stand verschaffte der Hype um die WM 2006 dem Magazin die endgültige Etablierung auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt sowie innerhalb der Szene der Fußball-Publikationen Deutschlands. Einige vergleichbare Magazine überlebten jenen Hype. Andere Produkte in ähnlicher Nische sind "Der Tödliche Pass", "Socrates" oder "Zwölf" in der Schweiz sowie "Ballesterer" in Österreich.

Weitere Aktivitäten und Auszeichnungen
Seit geraumer Zeit richtet 11Freunde eine jährliche Gala aus, bei der die besten Spieler, Trainer, Manager sowie Newcomer des deutschen Fußballs gekürt werden. Dazu kommen viele Talkrunden mit illustren Gästen und Public Viewings in Berlin zu den großen Turnieren. Außerdem gibt es jeweils Sonderpreise für Fan-Aktionen. Das Magazin selbst bzw. deren Redakteure wiederum erhielten bereits eine Reihe von Auszeichnungen, u. a. den Deutschen Sportjournalistenpreis oder den Grimme Online Award. Mit zuletzt rund 55.000 verkauften Exemplaren sowie über 30.000 Abonnenten besitzt 11Freunde eine Reichweite von einer Million Lesern pro Ausgabe. Hinzu kommt ein breites Spektrum an weiteren Publikationen in Form von thematischen Sonderheften, Saison-Rückblicken und Büchern.

Kurz-URL: qmde.de/125160
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tatort – Borowski und die Angst der weißen Männer»nächster Artikel15 Jahre «Das perfekte Dinner»: Jubiläumswoche der Kochshow bei VOX
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung