Die Kritiker

«Der Bergdoktor» ruft: Die besten Winterreifen der Welt

von

Die neue Staffel klopft an – und wieder einmal muss sich Martin zwischen Anne und Franziska entscheiden. Kommt dieses Mal ein Happy End?

Traditionell mit einem Winterspecial startet am Donnerstagabend, den 13. Januar, die neue, die 15. Staffel von «Der Bergdoktor». Und schon jetzt weiß die ganze Fernseh-Alpenlandschaft, dass Dr. Martin Gruber alias Hans Sigl (oder umgekehrt?) sich über zahlreiche Folgen mal wieder nicht entscheiden kann zwischen Anne (Ines Lutz) und Franziska (Simone Hanselmann).

Ja, diese Vielweiberei und die Entscheidungsfindung, wer denn nun die geeignetere Partnerin sein könnte! Macht halt auch vor den Bergen nicht halt. Zum Glück spielen beide Frauen im Winter keine Rolle. Denn der Bergdoktor urlaubt im Special. Weg von daheim mit Bruder Hans und Tochter Lilli auf einer Berghütte. Doch klar ist, dass auch da kaum eine Minute vergeht ohne den markanten Klingelton seines Handys. Sofern er denn Empfang hat.

In "Kalte Stille" geht es um ein neunjähriges Mädchen. Flora, die - um alles mal schnell zusammen zu fassen, was auf dem Bildschirm 90 Minuten dauert - das Skifahren liebt, die aber nicht Skifahren darf, weil ihre Stiefoma einst beim Skifahren tödlich verunglückte. Der Opa aber, ein Skilehrer, hat es ihr heimlich erlaubt, zusammen mit Nina Dorfmeister, einer einstigen Weltcup-Siegerin, die sich für die Karriere entschieden hat - und gegen ihr Kind: Flora, die sie nach der Geburt zur Adoption freigab - für Viktoria Gassner, die ihr das Skifahren verboten hat.

Und wie es dann so kommt: Diese Nina verunglückt beim Ausflug mit Flora, die Hilfe holt - ausgerechnet an der Hütte vom Martin Gruber, der deshalb mit Bruder Hans weder Steaks grillen noch Gulasch zubereiten kann. Weil der Bergdoktor halt nicht den Urlaub genießen darf. Aber wir sind ja auch nicht bei Steffen Hensler oder Frank Rosin.

Verschneite Bergwege muss Meister Gruber immer wieder auf sich nehmen. Ein weiteres Jahr mit dem alten Mercedes Benz und mutmaßlich den besten Winterreifen der Welt. Erst wird Nina gerettet, dann therapiert er die traumatisierte Flora, die gegenüber Fremden nicht sprechen kann. Selektiven Mutismus nennt man das - Bergdoktor schauen bedeutet ja auch immer ein Semester Medizinstudium.

Dass Nina dann auch noch einen Hirntumor hat, ist des Guten freilich irgendwie dann doch zu viel. Open End hier, wobei es komplett ausreicht, dass ein kleines Mädchen dank Martin Gruber nach 90 Minuten im ZDF-Schnee wieder sprechen kann und dann auch gleich erfährt, wer die leibliche Mutter ist. Eine halbe Stunde zuvor noch war die komplette Familie dagegen. Doch die Wahrheit heilt diesmal (fast) alle Wunden.

Ja, der «Bergdoktor» wird auch 2022 wieder für gute Quoten sorgen. Und vor allem: Er wird eine gute Resonanz finden. Anders als die letzten Kreuzfahrten des «Traumschiffs» im ZDF, wo die Geschichten noch weitaus konstruierter sind und vor allem der gewollte Witz einfach nicht zündet. Im Alpenland setzt man auf eigentlich meist traurige Storys, einen nur manchmal trockenen Humor des Allesheilers, den Running Gag mit seinem einzigen Freund Dr. Alexander Kahnweiler.

Eine Woche später, am 20. Januar schon, kehrt dann der Sommer zurück und praktiziert Dr. Martin Gruber wieder von Zuhause aus in Ellmau. "Scheinwelten" heißt dann die reguläre, auch 90 Minuten lange erste Folge der neuen Staffel. Dann wieder mit Anne und Franziska. Und der gewohnten, beim Special ausgeschalteten Musik von Take That. "Patience" bedeutet auf Deutsch übrigens "Geduld" und nicht "Patient"...

Es geht dann um Krampfanfälle, ein Schädel-Hirn-Trauma und eine retrograde Amnesie. Aber wenigstens muss sich der alte Mercedes des Bergdoktors dann wohl wieder mit Sommerreifen nicht mehr durch den Schnee quälen.

In der ZDF-Mediathek sind das Bergdoktor-Special und die erste reguläre Folge jetzt schon zu sehen.

Kurz-URL: qmde.de/131797
Finde ich...
super
schade
46 %
54 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFür den BR: Oliver Polak lädt in den «Gedankenpalast»nächster ArtikelFOX verschiebt «Monarch»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung