Quotennews

Auch diesen Freitag präsentiert sich RTLZWEI stark zur Primetime

von

Der Erfolg war mit «MIB – Men In Black II» gesichert. Knapp musste sich hier ProSieben mit «Assassin's Creed» geschlagen geben.

Wie bereits am vergangenen Freitag war RTLZWEI nicht zu bremsen und fuhr auf dem Gesamtmarkt hinter RTL die stärksten Werte der privaten Sender ein. Dies war möglich mit der Übertragung der Sci-Fi-Komödie «MIB – Men In Black II». Mit dem ersten Teil der Reihe hatte der Sender bereits in der Vorwoche Erfolg. Nun wollten noch 1,21 Millionen Fernsehende die Fortsetzung sehen und fuhren somit starke 4,5 Prozent Marktanteil ein. Auch bei den 0,42 Millionen Umworbenen wurden hohe 6,7 Prozent gemessen. Die Actionkomödie «Bad Boys – Harte Jungs» schloss sich mit 0,71 Millionen Interessenten an und holte weiterhin eine Quote von 4,2 Prozent. Bei den 0,33 Millionen Jüngeren war sogar eine Verbesserung auf 7,2 Prozent möglich.

ProSieben war RTLZWEI mit dem Actionfilm «Assassin's Creed» dicht auf den Fersen. Hier reichten 1,09 Millionen Zuschauer für einen soliden Marktanteil von 4,1 Prozent. Bei den 0,48 Millionen Werberelevanten wurden passable 7,8 Prozent eingefahren. Das Kriegsdrama «Black Hawk Down» fiel mit 0,47 Millionen Neugierigen ab 22.30 Uhr auf 3,7 Prozent Marktanteil zurück. Bei den 0,20 Millionen 14- bis 49-Jährigen wurde sogar ein starker Rückgang auf eine maue Sehbeteiligung von 5,6 Prozent verzeichnet.

Seit drei Wochen läuft auf VOX zur Primetime jeweils eine Doppelfolge von «Law & Order: Special Victims Unit». Doch auch wie die vorherigen Formate kann die Serie auf diesem Sendeplatz nicht glänzen. Diesen Freitag schalteten nur 0,54 und 0,69 Millionen Fernsehende für die beiden Ausgaben ein. Folglich lag die Quote bei schwachen Werten von 2,0 sowie 2,6 Prozent. Das jüngere Publikum bestand jeweils aus 0,17 Millionen Menschen. Hier sank der Marktanteil von ernüchternden 2,9 auf miese 2,6 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/129865
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeue Krimiserie «Jenseits der Spree» legt noch eins draufnächster ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 1. Oktober 2021
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung