TV-News

Aus RTLplus soll RTL Up werden

von

Laut einem bislang unbestätigten Medienbericht erhält der Spartensender RTLplus einen neuen Namen – geschuldet der Umbenennung des RTL-Streamingdienstes TVNow.

Dass der Spartensender RTLplus einen neuen Namen erhalten wird, war spätestens seit Mai völlig klar. Damals bestätigte Bernd Reichart, der damalige CEO der Mediengruppe RTL Deutschland, in einem Interview die Namensänderung im späteren Verlauf des Jahres, hielt sich jedoch zurück mit dem genauen Namen und Datum der Umbenennung (Quotenmeter berichtete). Nun wurde man offenbar fündig.

‚DWDL‘ berichtete am Sonntag, dass aus RTLplus künftig RTL Up werden solle. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus, auch eine Anfrage dieser Redaktion blieb bislang unbeantwortet. Laut des Berichts waren für den „Best-Ager“-Sender, der vor fünf Jahren an den Start ging, auch die Namen „RTL Karat“, „RTL Belle“ und „RTL Lila“ im Gespräch. Nach einer „umfangreichen Marktforschung“ in den vergangenen Monat entschied man sich aber letztlich für RTL Up, ganz analog zu VOX Up.

Die Umbenennung des Senders wird deshalb nötig, da der Streamingdienst von RTL Deutschland demnächst ebenfalls ein Rebranding erhält und demnächst von TVNow in RTL+ umbenannt werden soll. Eine Namensdopplung wollte man vermeiden. Wann der Streamer diese Namensänderung erhält, steht ebenfalls noch nicht genau fest. Der Wechsel solle „demnächst“ stattfinden, wie es in diversen derzeit verschickten Pressemitteilungen von RTL heißt.

Kurz-URL: qmde.de/129430
Finde ich...
super
schade
43 %
57 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRalf Schmitz moderiert Dating-Show für Sat.1nächster Artikelbpb startet Wahlaufruf-Kampagne mit Eko Fresh
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung