Quotencheck

«Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca»

von

In sechs neuen Folgen berichtete die Dokusoap über das Leben der Familie Katzenberger auf Mallorca.

Die Dokusoap «Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca» folgt dem Leben der Familie seit 2019. Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis entschieden mit ihrer Tochter Sophia auf Mallorca zu ziehen. Ab Mai wurde nun die inzwischen dritte Staffel bei RTLZWEI mittwochs zur Primetime ausgestrahlt. Die neuen Folgen zeigen das Leben der Familie mit den Belastungen und Beschränkungen während der Corona-Pandemie. Außerdem fühlt sich Daniela nach der Geburt ihrer Tochter in ihrem Körper nicht mehr wohl und überlegt, sich eine OP zu unterziehen. Schon seit 2015 folgte ein Kamerateam den beiden im Rahmen von verschiedenen Formaten.

Die ersten beiden Folgen liefen am Mittwoch, den 19. Mai. Zu Beginn entschieden sich 1,11 Millionen Fernsehende für den Start der neuen Staffel. Somit sicherte sich der Sender einen hohen Marktanteil von 3,8 Prozent. In der Zielgruppe war die erste Folge die schwächste der neuen Staffel, dennoch wurden bei den 0,49 Millionen Jüngeren bereits gute 6,6 Prozent verbucht. Ab 21.15 Uhr steigerte sich die Reichweite schließlich auf 1,24 Millionen Menschen, so dass auch die Quote einen Sprung auf starke 4,6 Prozent machte. Bei den 0,56 Millionen Umworbenen war nun ebenfalls eine Steigerung auf 8,0 Prozent Marktanteil zu beobachten.

Eine Woche später schalteten noch 1,08 Millionen Neugierige für eine neue Episode ein, wobei der Marktanteil auf den niedrigsten Wert von noch immer guten 3,6 Prozent fiel. Die 0,51 Millionen Weberelevanten sicherten sich gleichzeitig eine hohe Sehbeteiligung von 6,9 Prozent. Die erfolgreichste Folge auf dem Gesamtmarkt schloss sich gleich im Anschluss mit 1,37 Millionen Zuschauern und herausragenden 4,8 Prozent Marktanteil an. Mit 0,65 Millionen 14- bis 49-Jährigen gelang ebenfalls eine deutliche Steigerung auf 9,0 Prozent.

Am 2. Juni startete die Dokusoap mit 1,08 Millionen Fernsehenden in den Abend. Somit wurde eine starke Quote von 4,4 Prozent ermittelt. Mit der finalen Episode blieb der Marktanteil konstant, während sich die Reichweite auf 1,17 Millionen Menschen vergrößerte. Die 0,55 Millionen Jüngeren starteten mit dem Staffelbestwert von ausgezeichneten 10,0 Prozent Marktanteil in den Abend. So gefragt war auch in den vorherigen Staffeln noch keine Folge gewesen. Die letzte Ausgabe überzeugte schließlich noch 0,56 Millionen Umworbene und schaffte es somit auf eine hervorragende Sehbeteiligung 8,7 Prozent.

Insgesamt entschieden sich im Schnitt 1,18 Millionen Fernsehende bei der dritten Staffel der Dokusoap einzuschalten. Dies bescherte RTLZWEI einen starken Marktanteil von 4,3 Prozent. Die Staffel zuvor lag noch bei 3,5 Prozent. Auch wenn die Zuschauerzahl in der Zielgruppe abnahm, nämlich von 0,71 Millionen im Jahr zuvor auf 0,55 Millionen, verbesserte sich die Quote hier. Der Sender steigerte sich um mehr als einen Prozentpunkt auf einen herausragenden Marktanteil von 8,2 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/127268
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLetzte Klappe am Dienstag: ARD produziert sechsteilige Familienserienächster Artikel«The Baby»: Sky-HBO-Koproduktion findet Hauptdarstellerin
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Surftipps

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Werbung