Wochenquotencheck

Starke Woche für die Wiederholungen der «SOKO»-Folgen

von   |  1 Kommentar

Auch wenn sich nur recht wenig Jüngere für die Krimserien begeistern, ist das Interesse auf dem Gesamtmarkt weiterhin ungebrochen.

München, Leipzig, Köln, Stuttgart, Wismar und Hamburg sind nur einige der Orte, zu denen das Krimiformat «SOKO» gedreht wird. Los ging es 1978 mit «SOKO 5113», später umbenannt in «SOKO München». Unter der Woche strahlt das ZDF auf dem Sendeplatz ab 18 Uhr Wiederholungen der Krimiserie aus, die dem Sender für gewöhnlich starke Quoten sichern.

Montags gehört der Sendeplatz momentan dem Ermittlerteam aus München. In dieser Woche ließen sich 2,69 Millionen Fernsehende für das Programm begeistern. Somit erzielte das ZDF einen starken Marktanteil von 18,6 Prozent. Die 0,15 Millionen Jüngeren starteten mit einer passablen Quote von 5,1 Prozent in die Woche. Dieses Ergebnis stellte hier noch das Beste der Woche dar.

Zum Dienstag hin übernahm schließlich «SOKO Köln» ab 18 Uhr, konnte jedoch nicht mehr als 2,50 Millionen Fernsehende überzeugen. Somit sank der Marktanteil auf den schwächsten Wert der Woche, was allerdings trotzdem noch hohe 17,0 Prozent bedeutete. Das jüngere Publikum verkleinerte sich auf 0,11 Millionen Zuschauer. Folglich stürzte die Sehbeteiligung hier auf maue 3,9 Prozent nach unten.

Die Ermittlungen aus Wismar überzeugten am Mittwoch mit einer Reichweite von 2,61 Millionen Menschen wieder mehr Krimifans. Auch der Marktanteil kletterte somit wieder nach oben auf bessere 18,7 Prozent. Darunter befanden sich jedoch weiterhin nicht mehr als 0,11 Millionen 14- bis 49-Jährige. Somit sank das Format hier auf ernüchternde 3,7 Prozent Marktanteil und somit das schwächste Ergebnis der Woche.

Aufgrund von Sportübertragungen pausierte die Ausstrahlung am Donnerstag, so dass es erst am Freitag mit «SOKO Wien» weiterging. Zum Ende der Woche gelang dem Sender eine deutliche Steigerung und somit schalteten nun 3,20 Millionen Interessenten ein. Die Quote machte einen Sprung auf hervorragende 21,9 Prozent, was somit das stärkste Ergebnis seit Ende Februar war. Bei den 0,14 Millionen Jüngeren lief es zumindest auch etwas besser und es wurde ein annehmbarer Marktanteil von 4,6 Prozent gemessen.

Bei der jüngeren Zuschauerschaft bleib in dieser Woche größerer Erfolg aus. Zuvor hatte sich der Sender auch hier schon deutlich bessere Quoten sichern können, doch in den letzten Wochen fiel die Krimiserie hier zumeist deutlich unter den Senderschnitt zurück. Auf dem Gesamtmarkt hatten die «SOKO»-Sendungen allerdings keinerlei Probleme und fuhren wie auch in den vorherigen Wochen stets hohe Quoten ein.

Kurz-URL: qmde.de/127250
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKiosk: Carpe Diem - die Zeitschrift für das Wesentlichenächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 05. Juni 2021
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
05.06.2021 15:06 Uhr 1
Weiterhin finde ich es so blöd, dass die "Soko München" abgestzt wurde!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Neues Gold-Edition Album von Jimmie Allen
Jimmie Allen macht mit der "Bettie James Gold Edition" weiter Noch diesen Monat soll das neue Album von Jimmie Allen, die "Bettie James Gold Editio... » mehr

Surftipps

Neues Gold-Edition Album von Jimmie Allen
Jimmie Allen macht mit der "Bettie James Gold Edition" weiter Noch diesen Monat soll das neue Album von Jimmie Allen, die "Bettie James Gold Editio... » mehr

Werbung