Wochenquotencheck

Sat.1-Quizshow «Rolling» fällt nach solidem Start deutlich zurück

von

Ein weiteres neues Format mir Ross Anthony als Moderator soll nun Schwung in den Vorabend von Sat.1 bringen.

Das neue Format «Rolling – Das Quiz mit der Münze» ersetzt seit dieser Woche in Sat.1 eine der beiden Folgen von «Buchstaben Battle», welches nach dem Aus von «5 Gold Rings» in Doppelfolgen gesendet wurde. Die Kombination aus Quizshow und Gambling wird von Ross Anthony moderiert. In jeder Sendung treten drei Teams an, die aus einem Promi und einem normalen Kandidaten bestehen. In 15 Runden rollen die Teams eine Münze in einen der zehn Slots der "Rolling-Maschine", um unterschiedlich hohe Geldbeträge zu erspielen. Nur nachdem eine Quizfrage richtig beantwortet wurde, landet der Betrag im eigenen Jackpot. Jede Runde kann die Gewinnsumme erhöht werden, die Teams können aber auch alles verlieren. Im Finale ist das Duo mit der höchsten Summe auf dem Konto und mit dem letzten Münzwurf entscheidet sich, ob der Kandidat das Geld gewinnt oder mit leeren Händen nach Hause geht.

In der ersten Folge am Montag, den 10. Mai waren ab 18.00 Uhr die Promis Mareille Höppner, Simon Pearce und Matze Knop zu Gast. Auf dem Gesamtmarkt sorgte diese Erstausstrahlung sogleich für das beste Ergebnis der Woche. 0,89 Millionen Zuschauer interessierten sich für den Start der neuen Show und fuhren einen soliden Marktanteil von 5,1 Prozent ein. Die 0,23 Millionen Jüngeren landeten mit der Auftaktfolge bei einem annehmbaren Ergebnis von 6,3 Prozent.

Weiter ging es am Dienstag mit Oliver Petszokat sowie Jana und Thore Schölermann als Gast. Am zweiten Tag verkleinerte sich das Publikum bereits auf 0,86 Millionen Menschen. Somit blieb noch eine akzeptable Quote von 4,6 Prozent übrig. Die 0,26 Millionen Umworbenen steigerten sich hingegen sogar und erzielten nun mit passablen 6,6 Prozent Marktanteil den Bestwert der Woche.

Am Mittwoch erhielten die Kandidaten Unterstützung von den prominenten Gästen Thomas Anders, Riccardo Simonetti und Franziska Knuppe. Das Format verlor nun deutlich an Reichweite und überzeugte nicht mehr als 0,72 Millionen Zuschauer. Somit stürzte auch der Marktanteil auf einen mäßigen Wert von 4,0 Prozent. Noch gravierender fiel dieser Verlust in der Zielgruppe aus. Hier blieben noch 0,16 Millionen Werberelevante übrig, die nur ernüchternde 4,6 Prozent Marktanteil verbuchten.

Am Feiertag war keine neue Folge zu sehen, so dass die Quizshow erst am Freitag wieder im Programm war. Zum Ende der Woche waren Enie van de Meiklokjes, Jana Ina Zarella sowie erneut Thore Schölermann eingeladen. Mit der letzten Folge der Woche wurde das bislang schwächste Ergebnis der Woche eingefahren. Mit 0,69 Millionen Neugierigen waren noch maue 3,8 Prozent Marktanteil möglich. Die Sehbeteiligung lag bei den 0,17 Millionen Jüngeren bei niedrigen 4,5 Prozent.

Nach einem zufriedenstellenden Start an den ersten beiden Tagen fiel die deutsche Adaption einer britischen Showidee schon recht schnell auf unzureichende Quoten zurück. Besonders schwach lief es am Mittwoch und am Freitag in der Zielgruppe. Ob es dem Format gelingt, sich in der kommenden Woche wieder auf ein besseres Niveau zu kämpfen, bleibt abzuwarten.




Kurz-URL: qmde.de/126857
Finde ich...
super
schade
60 %
40 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Juni-Highlights bei Sony AXNnächster ArtikelUmfangreiches On-Demand-Programm von FilmRise auf Zattoo
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Surftipps

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Werbung