US-Fernsehen

«Halo» wird zu Paramount+ geschoben

von

Ursprünglich war die Fernsehserie für Showtime geplant.

Die Fernsehserie «Halo», die auf der gleichnamigen Microsoft-Spieleserie basiert, ist nun nicht mehr Teil der Showtime-Welt. Stattdessen wird das Projekt nun bei Paramount+ angesiedelt. Das Format soll im ersten Quartal 2022 debütieren. Für Showtime-Fans ist das ärgerlich, denn Showtime wird kein Teil von Paramount+ sein.

Pablo Schreiber wird die Rolle des Master Chief übernehmen, dem Hauptprotagonisten in mehreren «Halo»-Videospielen, der ein behelmter Supersoldat ist, der als Spartan bekannt ist. Natascha McElhone wird zwei Charaktere spielen: Dr. Catherine Halsey, die Erfinderin der Spartaner-Soldaten, und Cortana, die fortschrittlichste KI der Menschheitsgeschichte, die möglicherweise der Schlüssel zum Überleben der menschlichen Rasse ist.

Bokeem Woodbine, Shabana Azmi, Bentley Kalu, Natasha Culzac, Kate Kennedy, Danny Sapani, Olive Gray und Charlie Murphy runden die Besetzung ab. Zunächst sind zehn Episoden angekündigt.

Mehr zum Thema... Halo
Kurz-URL: qmde.de/125108
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Star Trek» wird bei Paramount+ sein Zuhause findennächster ArtikelNickelodeon eröffnet Avatar Studios
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jana Kramer und Mike Caussin lassen sich scheiden
Nach sechsjähriger Ehe hat Jana Kramer die Scheidung von Ehemann Mike Caussin beantragt Scheidungsgrund soll nach sechs Jahren Ehe sein, dass Mike ... » mehr

Surftipps

Jana Kramer und Mike Caussin lassen sich scheiden
Nach sechsjähriger Ehe hat Jana Kramer die Scheidung von Ehemann Mike Caussin beantragt Scheidungsgrund soll nach sechs Jahren Ehe sein, dass Mike ... » mehr

Werbung