Vermischtes

Nickelodeon eröffnet Avatar Studios

von

Die Welt der Animationsserie soll deutlich ausgebaut werden.

Viele Fans waren traurig, als die beiden «Avatar» und «The Legend of Korra»-Masterminds Michael DiMartino und Bryan Konietzko im vergangenen August bekannt gaben, dass sie von der geplanten Live-Action-Serie Abstand nahmen. Am Mittwoch gab Nickelodeon bekannt, dass die zwei Serien mit der Gründung der Avatar Studios Naschschub bekommen.

"Ich versuche, wie ein Luftnomade zu sein und mich anzupassen. Ich tue mein Bestes, um mit dem Strom zu schwimmen, egal welches Hindernis mir in den Weg gelegt wird. Aber selbst ein Air Nomad weiß, wann es Zeit ist, seine Verluste zu begrenzen und weiterzuziehen", hatte DiMartino in einem offenen Brief gesagt, in dem er den Status seiner und Konietzkos Beteiligung an dem Projekt bekannt gab.

«Avatar: The Last Airbender» wurde von Februar 2005 bis Juli 2008 für drei Staffeln auf Nickelodeon ausgestrahlt. Die Nachfolgeserie «Legend of Korra» lief von April 2012 bis Dezember 2014 über vier Staffeln und wurde in mehr als 25 Sprachen übersetzt.

Kurz-URL: qmde.de/125109
Finde ich...
super
schade
87 %
13 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Halo» wird zu Paramount+ geschobennächster Artikel«Ray Donovan»-Film kommt zu Showtime
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Surftipps

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Werbung