Quotennews

«Supertalent» fährt auch am Freitag den Primetime-Sieg ein

von

Die meisten jungen Zuschauer schalteten am Freitagabend RTL ein, um die vorletzte «Supertalent»-Ausgabe vor dem Finale nicht zu verpassen. Dennoch blieben Verluste nicht aus.

Weil am Samstag das große Finale von der diesjährigen «Supertalent»-Suche bei RTL steigt, ließ der Kölner Privatsender eine Ausgabe seiner Castingshow ausnahmsweise am Freitagabend auf Zuschauerfang gehen. Und auch an diesem Tag war das Format so sehr gefragt, dass gleich wieder der Primetime-Sieg bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen drin gewesen ist:

Bei 1,66 Millionen Umworbenen standen nämlich 16,9 Prozent Marktanteil zu Buche. Höhere Marktanteile wurden – zumindest im Abendprogramm – nicht ermittelt. Auch, wenn das ein Grund zur Freude war für RTL: Im Vergleich zu der Samstags-Ausgabe von vor einer Woche gingen satte 6,9 Prozentpunkte verloren.

Auch beim Gesamtpublikum ab drei Jahren musste man deutlich Federn lassen. Hier verringerte sich die Reichweite von 4,59 Millionen auf 3,77 Millionen. Der damit verbundene Marktanteil lag nicht mehr bei 16,1 Prozent, sondern bei 12,5 Prozent. Zudem war man insgesamt dem Ersten unterlegen. Dort verzeichnete der Film «Mein Schwiegervater, der Stinkstiefel» 6,06 Millionen Zuseher, womit sogar die sonst dominierenden ZDF-Krimis «Der Kriminalist» (4,80 Millionen) und «SOKO Leipzig» (4,44 Millionen) in den Schatten gestellt werden konnten.

«Mirja Boes Live! Das Leben ist kein Ponyschlecken» fiel um 22.15 Uhr bei RTL übrigens auf eine absolute Zuschauerzahl in Höhe von exakt zwei Millionen. Der Zielgruppen-Marktanteil schrumpfte auf allenfalls mäßige 13,3 Prozent.

Nur Rang drei also bei allen Fernsehenden für RTL, was sich entsprechend auch in den Tagesmarktanteilen widerspiegelt. 9,8 Prozent standen beim älteren Publikum auf der Uhr, während Das Erste im Mittel 13,8 Prozent erzielte. Dafür waren die Kölner bei den Jüngeren ungeschlagen; 13,3 Prozent machten sie hier zum Sieger. ProSieben lag jedoch mit im Schnitt 13,0 Prozent nicht allzu weit dahinter.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/82564
Finde ich...
super
schade
65 %
35 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Club der roten Bänder» in der Audioanalysenächster Artikel«Got to Dance Kids» chancenlos gegen «Das Supertalent»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Surftipps

Taylor Swift mit Fearless auf Platz 3 der Midweek Charts
"Fearless (Taylor's Version)" könnte Taylor Swifts erfolgreichstes Country-Album in Deutschland werden Um den Re-Release von Fearless wurde in der ... » mehr

Werbung