US-Quoten

«Dr. Ken» fällt auf Tiefstwert

von  |  Quelle: tvbythenumbers.com

Weniger als fünf Millionen Menschen sahen sich die neueste Episode der ABC-Comedy an.

US-Quoten-Übersicht

  1. CBS: 8,04 Mio. (4%, 18-49)
  2. ABC: 5,45 Mio. (4%, 18-49)
  3. NBC: 3,38 Mio. (3%, 18-49)
  4. FOX: 2,87 Mio. (4%, 18-49)
  5. The CW: 1,42 Mio. (1%, 18-49)
Nielsen Media Research
4,86 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren und damit so wenige wie noch nie waren am Freitagabend gegen 20.30 Uhr für die neue «Dr. Ken»-Folge bei ABC zugegen. Der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen fiel somit binnen Wochenfrist von fünf auf vier Prozent. Davon unbeeindruckt zeigte sich allerdings das nachfolgende Programm: «Shark Tank» steigerte die Zuschauerzahl auf 5,98 Millionen, womit die Zielgruppen-Quote wieder auf fünf Prozent anstieg. Und auch zur besten Sendezeit lief es dank «Last Man Standing» (6,80 Millionen und 5% MA) gewohnt gut.

FOX lag in der 20-Uhr-Stunde auf Augenhöhe mit ABC: Fünf Prozent Marktanteil wurden für «MasterChef Junior» ausgewiesen, die dazugehörige Reichweite betrug 3,80 Millionen. In der Vorwoche belief sich die Zuschauerzahl auf 3,51 Millionen. «World’s Funniest» schnitt anschließend umso enttäuschender ab, denn die Reichweite fiel auf 1,93 Millionen. Der Marktanteil bei den Umworbenen verringerte sich auf drei Prozent. Immerhin wurde im Vergleich zur vergangenen Woche ein Prozentpunkt dazugewonnen.

NBC bleibt ein Sorgenkind am Freitag, da «Undateable» (2,74 Millionen) und «Truth Be Told» (2,08 Millionen) abermals um 20 Uhr nicht zu überzeugen wussten; drei beziehungsweise zwei Prozent Marktanteil waren die Folge. «Grimm» war danach auf 3,62 Millionen sowie drei Prozent gekommen, die «Dateline» erreichte schließlich 4,10 Millionen Zuseher bei demselben Marktanteil.

Bei CBS stieg das «The Amazing Race»-Finale, welches 6,17 Millionen Zuschauer in seinen Bann zog. Somit wurde zum Abschluss noch einmal die Sechs-Millionenmarke gerissen. «Hawaii Five-0» (8,08 Millionen) und «Blue Bloods» (9,87 Millionen) verzeichneten – genau wie die Reality-Show – jeweils vier Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten. Bei The CW stand die 84. «Hollywood Christmas Parade» an, die von 1,42 Millionen aller Fernsehenden beziehungsweise einem Prozent der Jüngeren verfolgt wurde.

Kurz-URL: qmde.de/82572
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelkabel eins fährt mit Polizisten besser als mit Baustellennächster ArtikelGutes «Supertalent»-Finale schadet Joko und Klaas kaum

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung