Köpfe

Welke und Ackermann werden Geschäftsführer von W&B Film

von

Wiedemann & Berg Film befördert zum 1. Februar ihren Produzenten Marcus Welke. Außerdem verpflichtete man zum 1. März Steffi Ackermann von Netflix.

Die Leonine-Studios-Tochter Wiedemann & Berg Film (W&B) erweitert seine Geschäftsführung um gleich zwei Personen. Zum 1. Februar steigt Marcus Welke, der seit 2022 als Produzent bei W&B tätig ist, in die Geschäftsführung auf. Zum 1. März wechselt zudem Steffi Ackermann von Netflix zum Münchner Produktionsunternehmen. Beide sollen gemeinsam mit dem Team der Wiedemann & Berg Film die Entwicklung und Produktion deutscher Kinofilme für Leonine Studios voranbringen und an Max Wiedemann und Quirin Berg berichten, die als Chief Production Officers gesamtverantwortlich für die Fiction Produktion der Leonine Studios sind.

Ackermann wird zudem in enger Zusammenarbeit mit Cosima von Spreti die Akquise und Betreuung deutschsprachiger Kino-Koproduktionen übernehmen. Bei Netflix war Ackermann als Director Series im DACH-Raum tätig. Davor war sie bei Warner Bros. als Vice President Local Productions für deutsche Kinofilme zuständig und verantwortet unter anderem «100 Dinge»  und «Der Junge muss an die frische Luft» . Als Produzentin verantwortete sie davor unter anderem die Sat.1-Serie «Doctor's Diary». Welke war vor seiner W&B-Zeit Produzent und Gesellschafter bei Film1 und Südstern Film und verantwortete unter anderem Kinofilme wie «Rubbeldiekatz» und «Heiter bis wolkig».

„Das deutsche Kino ist ein elementarer Bestandteil unserer Arbeit als Produktionsunternehmen mit Wiedemann & Berg Film und mit LEONINE Studios als Verleih. Wir freuen uns sehr, mit Steffi Ackermann und Marcus Welke zwei herausragende kreative Köpfe an unserer Seite zu wissen, um diese großen Aufgaben in den kommenden Jahren weiter mit Herz und Erfolg zu bespielen“, erklärt Leonine-Geschäftsführer Quirin Berg.

Marcus Welke sagt über seine neue Aufgabe: „Wiedemann & Berg Film steht für qualitativ hochwertige Kinofilme, die den Anspruch haben, ein großes Publikum zu erreichen, mit Geschichten, die unterhalten und bewegen. Dieses Ziel entspricht meiner eigenen Vision und Leidenschaft für das Kino. Zusammen mit einem tollen Team freue ich mich sehr auf die kommenden Aufgaben und spannenden Herausforderungen."

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und die Rückkehr zum deutschen Kino, um das erfolgreiche Portfolio von Wiedemann & Berg Film zukünftig zu ergänzen“, so Steffi Ackermann.

Kurz-URL: qmde.de/148685
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJohann Lafer mit Gastauftritt bei «Rote Rosen»nächster ArtikelNo-Single-Buyer-Rule fällt weg: DFL stellt Bundesliga-Rechte-Ausschreibung vor
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung