Quotencheck

«Die Simpsons»

von

Elf neue Geschichten strahlte ProSieben in den Monaten September, Oktober und November 2023 aus.

Der Fernsehsender ProSieben ist am Montag, den 4. September 2023, mit der Animationsserie «Die Simpsons» in den Herbst gestartet. Die neue Staffel wurde auf den 21.15-Uhr-Slot nach vorne verlegt, zwischenzeitlich gingen die Geschichten der gelben Familie erst nach 22.15 Uhr auf Sendung. Los ging es mit der Folge „Die Schildkrötenverschwörung“, die erste Episode der 34. Runde holte 0,34 Millionen Zuschauer und fuhr 1,4 Prozent Marktanteil. Mit nur 0,29 Millionen jungen Menschen verbuchte man unterdurchschnittliche 5,6 Prozent.

Eine Woche später stieg mit „Eine sportliche Affäre“ die Gesamtreichweite auf 0,40 Millionen Zuschauer, bei den Werberelevanten wurden 0,31 Millionen und maue 5,2 Prozent verbucht. Die Geschichte „Alles Lüge“ sicherte sich am 18. September 0,34 Millionen Zuschauer, wovon 0,29 Millionen Zusehern zu den 14- bis 49-Jährigen gehörten. Mit 5,2 Prozent Marktanteil war dies kein Erfolg. Der September wurde von „Daytime-Marge“ abgerundet, die Folge erreichte 0,46 Millionen Zuschauer und schnappte sich 0,39 Millionen Seher aus der Zielgruppe. Mit 6,5 Prozent war der vorläufige Höhepunkt aber kein Erfolg.

Am Brückentag, dem 2. Oktober, sahen 0,41 Millionen Menschen „Nicht Es“, der Wert bei den Umworbenen sank auf 0,28 Millionen Zuschauer. Der Zielgruppen-Marktanteil fiel auf enttäuschende 5,4 Prozent. „Duff Dad“ wollten sich am 9. Oktober 0,55 Millionen Zuschauer nicht entgehen lassen. Mit 0,42 Millionen jungen Zuschauern fuhr man sogar 7,1 Prozent Marktanteil ein, wenngleich ProSieben immer noch nicht im erfolgreichen Bereich unterwegs war.

Mitte Oktober setzte die rote Sieben auf die Geschichte „Der Stiefbruder“, die 0,36 Millionen Menschen ab drei Jahren anlockte. Bei den für die Fernsehzuschauern wichtigen Zuschauern fuhr man 0,29 Millionen Zuschauer ein, sodass man auf fünf Prozent abfiel. Eine Woche später lief es mit „Nelson und Lisa“ nicht gerade besser. Die Geschichte hatte 0,45 Millionen Zuschauer, wovon 0,30 Millionen zu den Umworbenen gehörten. Mit 5,4 Prozent war dies ein Flop. An Halloween erreichte die Geschichte „Simpsonsworld“ nur 0,49 Millionen Zuschauer sowie 0,35 Millionen Umworbene. Es wurden immerhin 6,3 Prozent Marktanteil erzielt.

Anfang November stand die Geschichte „Das Skinner-Bart-System“ auf dem Programm, das 0,38 Millionen Zuschauer anlockte. Bei den Umworbenen lief es mit 0,31 Prozent ebenfalls nicht besser als in den Vorwochen, mit 5,2 Prozent Marktanteil muss man sich inzwischen anfreunden. Die vorerst letzte Folge der Ausstrahlung, „Top Goon“, sicherte 0,43 Millionen Zuschauer. Bei den Werberelevanten schnappte man sich 0,36 Millionen und 6,4 Prozent.

Der erste Teil der 34. «Die Simpsons»-Staffel war für ProSieben kein Erfolg. Lediglich 0,42 Millionen Menschen ab drei Jahren wollten die Folgen der gelben Familie sehen. Beim Gesamtpublikum kann man mit einem Marktanteil von 1,6 Prozent nicht zufrieden sein. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Menschen stieß die rote Sieben nur auf 0,33 Millionen Zuschauer, das bedeutete unterdurchschnittliche 5,8 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/147122
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNilz Bokelberg: ‚Für uns waren Musikvideos im TV normales Pflichtprogramm‘nächster ArtikelMagentaTV setzt bei Heim-EM auf personelle Kontinuität
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung