US-Fernsehen

Peacock setzt «Killing It» fort

von

Der Streamingdienst von NBC hat zehn neue Folgen bestellt.

Hauptdarsteller Craig Robinson wird für die zweite Staffel der Peacock-Serie «Killing It» zurückkehren, nachdem die erste Staffel bereits im April begonnen hatte. Der Streamingdienst aus dem Hause NBC hat die Reihe verlängert. Die erste Staffel bestand aus zehn Episoden. Die Serie stammt aus der Feder von Dan Goor («Brooklyn Nine-Nine») und Luke Del Tredici, die für Staffel zwei als Co-Showrunner und ausführende Produzenten zurückkehren werden.

"Wir wussten, dass wir mit «Killing It» ein seltenes Juwel hatten und sind begeistert, dass das Peacock-Publikum sich in diese Serie, angeführt von der Komiker-Legende Craig Robinson, verknallt hat", sagte Susan Rovner, Vorsitzende des Bereichs Entertainment Content bei NBCUniversal Television and Streaming. "Wir können es kaum erwarten, weitere Wendungen der urkomischen, hartnäckigen Verfolgung des amerikanischen Traums durch die unvergleichlichen kreativen Köpfe Dan Goor und Luke Del Tredici und unsere Partner bei UTV zu erzählen, da Peacock weiterhin ein Zuhause für einzigartige, zum Nachdenken anregende und humorvolle Komödien sein wird."

Robinson spielt in der Serie die Rolle von Craig, einem ewigen Außenseiter auf der Suche nach dem amerikanischen Traum. Zu diesem Zweck beschließt er, an einem Schlangenjagd-Wettbewerb in Florida teilzunehmen, um 20.000 Dollar zu gewinnen. Neben Robinson spielen in der Serie auch Rell Battle, Claudia O'Doherty, Scott MacArthur, Stephanie Nogueras, Wyatt Walter und Jet Miller mit.

"Wir sind allen bei Universal Television und Peacock unendlich dankbar", so Goor und Tredici. "Wirtschaftssatire auf Schlangenbasis' ist nicht gerade ein bekanntes und beliebtes Genre der Fernsehkomödie, aber sie standen von Anfang an voll hinter dem Projekt. Wir können es kaum erwarten, mehr zu machen!"

Kurz-URL: qmde.de/135070
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«PAW Patrol»-Firma macht nun «Vida the Veet»nächster ArtikelJason Priestley über das «BH902010»-Aus
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung