US-Fernsehen

Jason Priestley über das «BH902010»-Aus

von

Nach nur einer Staffel wurde die Serie beendet, in der die Schauspieler sich selbst verkörpern.

Der Schauspieler Jason Priestley blickte auf dem 61. Monte-Carlo Television Festival auf die Serie «BH90210» zurück, in der die Schauspieler sich selbst verkörperten. In der Serie versuchten die Akteure eine Neuauflage der früheren Serie zu produzieren. Der «Beverly Hills, 90210»-Spin-off hatte schlechte Quoten. "Als wir mit der Produktion begannen, dachten zu viele Leute, sie würden die Serie leiten", sagte Priestley in Monte-Carlo. "Der Sender dachte, er hätte das Sagen, das Studio dachte, es hätte das Sagen, die Autoren in L.A. dachten, sie hätten das Sagen, die ausführenden Produzenten, die wir in Vancouver hatten, dachten, sie hätten das Sagen. Alle dachten, sie hätten das Sagen, und deshalb hatte niemand das Sagen.

"Und bei einem Konzept wie diesem, das so schwierig zu realisieren war, brauchten wir wirklich jemanden mit einer super festen Hand und einer super klaren Vision davon, was die Serie sein sollte, um die Serie zu leiten. Und ich glaube, dass es leider zu viele Leute gab, die zu viel Einfluss auf die Serie hatten. Und deshalb hat es nicht funktioniert. Und am Ende des Tages glaube ich, dass die Zuschauer, obwohl sie anfangs zur Serie kamen, als die Serie floppte und nicht wirklich eine klare Vision davon hatte, was sie sein sollte, die Serie schließlich verließen und Fox die Serie nicht wieder aufnahm, weil sie einfach nicht die Zuschauerzahlen hatte, die sie haben musste."

"Und ich habe das Gefühl, dass wir uns alle viel Zeit genommen haben, um die Geschichte für den Pilotfilm zu entwickeln, und dass wir uns darüber hinaus nicht viele Gedanken darüber gemacht haben, welche Form die Serie darüber hinaus annehmen sollte", sagte Priestley.

Mehr zum Thema... BH90210 Beverly Hills 90210
Kurz-URL: qmde.de/135071
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPeacock setzt «Killing It» fortnächster ArtikelScreenforce Days hinterlassen zahlreiche Fragezeichen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung