Quotennews

«Schlag den Star» bricht in der Zielgruppe auf neuen Tiefstwert ein

von

Nie zuvor war das jüngere Publikum so klein gewesen wie für das Duell zwischen Charlotte Würdig und Jeannie Michaelsen.

Nach etwas mehr als einem Monat Pause kehrte «Schlag den Star» gestern zurück ins Primetime-Programm von ProSieben. Das Duell wurde von dem Sender unter dem Motto „Taff gegen taffer?“ angekündigt. Charlotte Würdig, die bereits bei der «Wok-WM» und «Let’s Dance» teilgenommen hatte, traf auch Jeannine Michaelsen, die zuletzt als „Brilli“ bei «The Maskes Singer» entlarvt wurde. Elton übernahm wie gewohnt die Moderation, die Spiele wurden von Ron Ringguth kommentiert. Zudem hatten Kontra K und die ESC-Gewinner Kakush Orchestra einen Live-Auftritt.

Die Sendung dauerte bis etwa 00.45 Uhr und am Ende entschied Jeannie Michaelsen den Wettkampf für sich. Zuletzt hatte das Format Ende April 1,29 Millionen Fernsehende zum Einschalten überzeugt. Der Sender hatte sich so einen starken Marktanteil von 6,7 Prozent gesichert. Auch die 0,72 Millionen Jüngeren punkteten zuletzt mit einer herausragenden Quote von 16,9 Prozent.

Gestern überzeugte das Programm 1,16 Millionen Fernsehende, was dem schwächsten Ergebnis seit September des Vorjahres entsprach. So fiel auch der Marktanteil auf weiterhin hohe 6,4 Prozent zurück. Vor allem in der Zielgruppe machte sich der Zuschauerverlust jedoch deutlich bemerkbar, welcher zu einem großen Teil sicher auch der Übertragung der Partie Deutschland gegen Italien bei RTL geschuldet war. Die 0,48 Millionen Umworbenen stellten einen neuen Allzeit-Negativrekord dar. In über zehn Jahren war die Reichweite kein einziges Mal so gering gewesen. Auch die Quote verkleinerte sich um mehr als fünf Punkte auf 11,8 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/134739
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel6,7 Millionen Fernsehende sehen Remis zwischen Deutschland und Italiennächster ArtikelFilmprogramm bei Sat.1, VOX und RTLZWEI geht völlig unter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung