Wirtschaft

A+E steigt bei Reel One ein

von

Das Produktionsunternehmen ist eine Tochterfirma des Senders TF1.

Der Factual-Produzent A+E hat 35 Prozent an der kanadischen Produktionsfirma Reel One erworben, die damit immer noch mehrheitlich von zu Newen, einer Firma der französischen TF1-Gruppe, gehört. Reel One, mit Hauptsitz in Montreal und Büros in Los Angeles, London und Buenos Aires, wurde 2001 von Tom Berry gegründet und 2019 von Newen übernommen.

Der neue Anteilseigner wird es Reel One ermöglichen, sein Wachstum in Produktion und Vertrieb in Nordamerika zu beschleunigen. Zusätzlich zum Einstieg als Anteilseigner bei Reel One hat A+E Networks einen mehrjährigen Output-Deal mit dem Unternehmen unterzeichnet, der den Erwerb von 40 von Reel One produzierten Titeln pro Jahr vorsieht.

"Reel One ist ein führender globaler Akteur im hochattraktiven Bereich der TV-Filme", sagt David Bank, Executive VP of Corporate Development and Strategy bei A+E Networks. "Wir haben in der Vergangenheit eine großartige kommerzielle Partnerschaft mit ihnen genossen und sind sehr zuversichtlich, dass diese Transaktion es uns ermöglichen wird, auf strategischer Basis einen noch größeren Wert zu schaffen", so Bank.

Kurz-URL: qmde.de/127678
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Blacklist»-Erfinder verlässt die Serienächster ArtikelPlant Raab ein «TV Total»-Comeback?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Surftipps

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Werbung