Quotennews

Die «Euro 2020» bleibt weit unter 9 Millionen Zuschauern

von

Mit drei Partien am gestrigen Mittwoch gab es weitere Spiele aus Gruppe A und Gruppe B der «Euro 2020». Viele Zuschauer wurden dadurch nicht angezogen.

Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen, lässt sich zweifelsohne sagen, dass die «Euro 2020» im Vergleich zur Europameisterschaft 2016 im TV schlechter ankommt. Die erste Übertragung des gestrigen Mittwochs, Finnland gegen Russland, lief bei MagentaTV und wurde ab 17:00 Uhr im Ersten zusammengefasst. Die Highlights schauten 2,11 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, Jüngere waren hier lediglich 0,4 Millionen an Bord. Die Marktanteile lagen demnach bei 19,1 Prozent insgesamt und 18,8 Prozent bei den Jüngeren. Hier hinkt der Vergleich zu 2016, denn zu der Zeit verfolgten bereits 4,73 Millionen Zuschauer insgesamt die Partie zwischen Russland und der Slowakei, das Spiel wurde jedoch auch voll übertragen und nicht nur in Highlights zusammengefasst.

Spätestens ab 18:00 Uhr wird der Vergleich jedoch stimmiger. Gestern spielten zur genannten Zeit die Türkei gegen Wales und mit 4,9 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 27,6 Prozent liegt man Meilenweit hinter dem Ergebnis aus 2016 (7,6 Millionen, 34,8 Prozent). Immerhin verdreifachte sich die Sehbeteiligung der jüngeren Zuschauer auf 1,29 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 32,3 Prozent. Hier ist man jedoch ebenfalls weit hinter 2016, wenn auch der Marktanteil gestern besser war (2,3 Millionen, 33,1 Prozent).

Ab 21:00 gab es dann Partie drei des Tages mit Italien gegen die Schweiz. Das Abendspiel verfolgten dann ordentlich 8,18 Millionen Zuschauer und mittlerweile konnten 2,81 Millionen Jüngere gemessen werden. Die Marktanteile lagen schlussendlich bei 33,6 Prozent insgesamt und 42,8 Prozent am jungen Markt. Vor fünf Jahren spielten am Abend der EM 2016 Frankreich gegen Albanien und es konnten 12,44 Millionen Zuschauer gemessen werden, wovon wiederum 5,03 Millionen Jüngere im Spiel waren. Von den reinen Zahlen ist man also gestern erneut weit entfernt, was sich auch im gesamten Marktanteil widerspiegelt. Hier lag man 2016 bei 42,7 Prozent insgesamt, jedoch der Anteil der jüngeren Zuschauer lag 2016 bei 45,6 Prozent, davon war man gestern immerhin gar nicht so weit entfernt. Auf den gesamten Tag geblickt, erreichte das Abendspiel in allen Kategorien die beste Reichweite, respektive die besten Marktanteile.

Mehr zum Thema... ARD Das Erste Euro 2020
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/127493
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 16. Juni 2021nächster ArtikelGute Erfahrungen: Disney+ veröffentlicht jetzt mittwochs
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Ingrid Andress live in Berlin und Hamburg
Ingrid Andress hat für Anfang 2022 Konzerte in Berlin und Hamburg bestätigt Ingrid Andress kündigte heute ihre internationale Headliner-Tour The Fe... » mehr

Surftipps

Ingrid Andress live in Berlin und Hamburg
Ingrid Andress hat für Anfang 2022 Konzerte in Berlin und Hamburg bestätigt Ingrid Andress kündigte heute ihre internationale Headliner-Tour The Fe... » mehr

Werbung