Hintergrund

RTLZWEI 2021/22: Noch mehr Reality für den Reality-Sender

von

Neues für den Vorabend gibt aus dem Dating-Bereich, doch sonst ändert sich nur wenig bei RTLZWEI. Neue Sozial-Reportagen widmen sich aber verstärkt dem Blaulicht-Milieu.

Wieder einmal sorgte der Auftritt von RTLZWEI und El Cartel Media bei den Screenforce Days für kreative Momente. War man bei der Mediengruppe RTL und Seven.One Entertainment eher gespannt auf die Neuaufstellung der Sender RTL und Sat.1, durfte man sich bei RTLZWEI einmal mehr über einen kreativen Auftritt freuen. Geschäftsführer Andreas Bartl und Programmchef Tom Zwiessler luden ins Hotel Reality Royal ein und der Name war Programm. Im vorproduzierten Film wurde auf jedem Stockwerk eine andere Programmfarbe präsentiert – wie es sich für RTLZWEI gehört ausnahmslos aus dem Reality-Bereich.

So wurde im Dating-Bereich bekanntgegeben, dass «Love Island» verlängert wird, außerdem wird es die erste RTLZWEI-Adaption von «Adam sucht Eva» geben, das in Griechenland produziert wird. Außerdem kündigte man das neue Vorabend-Programm «Let’s Love – Eine Hütte voller Liebe» an, das vor etwa einem Monat als «Let Love Rule» angekündigt wurde. Neben dem Namen ändert sich aber nichts, denn Jana Ina Zarrella ist weiterhin als Moderatorin der 80 bestellten Folgen vorgesehen. Im Format ziehen die Kandidaten nach dem ersten Kennenlernen direkt zusammen ein. Neben «Let’s Love» habe man weitere Formate für den Vorabend in Planung. Eines davon soll von den beiden YouTubern Jonas Ems und Jonas Wuttke produziert werden, die schon verschiedene Projekte bei TVNow an den Start gebracht haben. Was genau man für RTLZWEI plane, wurde jedoch nicht verraten.

An der Front der Sozialdokus wird es mit den bekannten Sendungen «Hartes Deutschland», «Armes Deutschland» und anderen neue Folgen geben. Neu dazu stoßen Formate wie «Polizei im Einsatz», «Mensch Retter», «Erste Hilfe – Letzte Rettung», «Tierische Helden» und «Echt Deutschland», die allesamt recht selbsterklärend sind. Auffällig ist dabei, dass man bei RTLZWEI wohl in Zukunft etwas von den „Unterschicht“-Reportagen abrückt und verstärkt auf Blaulicht-Formate setzt.

Der Trend der Renovierungssendungen wie beispielsweise das neu gestartete VOX-Format «Guidos Deko Queen» geht auch an RTLZWEI nicht vorbei. In der kommenden Saison startet man «Zimmertausch». In der von Banijay Productions Germany produzierten Sendung renovieren Kandidaten die Zimmer anderer Kandidaten. Daneben kommt aus dem Hause ImagoTV mit «Clever Wohnen» eine Show über effizientes Wohnen auf wenig Wohnraum. John Kosmalla und Nina Moghaddam werden das neue Format moderieren. RTLZWEI bleibt sich und seinem Programmportfolio somit treu und startet kein Abenteuer für die Primetime. Einzige wirkliche Neuerung ist «Let’s Love», das vom Konzept etwas an «Big Brother» erinnert und somit an die Erfolge der Daily-Soaps der Access-Primetime anknüpfen könnte. Inwiefern sich der Neustart auf «Berlin – Tag & Nacht» und «Köln 50667» auswirkt, kommentierte man nicht.

Kurz-URL: qmde.de/127477
Finde ich...
super
schade
30 %
70 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Schwarm»: Das ZDF produziert internationales Großprojektnächster ArtikelAmazons: Integrationsplan startet
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Künstler zollen Woody Guthrie Tribut
"Dust Bowl Ballads" von Woody Guthrie bekommt einen neuen Anstrich Eine Reihe von Country-Künstlern hat sich zusammengeschlossen, um der amerikanis... » mehr

Surftipps

Künstler zollen Woody Guthrie Tribut
"Dust Bowl Ballads" von Woody Guthrie bekommt einen neuen Anstrich Eine Reihe von Country-Künstlern hat sich zusammengeschlossen, um der amerikanis... » mehr

Werbung