US-Fernsehen

Power ausgegangen

von

Play Station Network zieht den Stecker bei seiner ersten eigenen Serie. Das muss aber nicht zwangsweise das komplette Ende des Formats sein.

Einen Schlussstrich unter seine erste eigene Serie setzt das Playstation Network: «Powers» wird keine dritte Staffel erhalten, teilte man in dieser Woche mit. Über die Hintergründe der Entscheidung kann nur spekuliert werden: Fakt ist, dass in den zwei Jahren Lebenszeit von «Powers» keine weitere Serie für Playstation-Kunden hinzu kam. Ist das also ein Strategiewechsel der Sony-Chefs?

Unerfolgreich war das Format nämlich nicht unbedingt. Serien-Co-Schöpfer Brian Michael Bendis erklärte am Mittwoch, dass eine einzige Folge in der Spitze auf bis zu 4,5 Millionen Abrufe bei YouTube gekommen sei. Das schürt auch Hoffnungen.

Mit dem Zusatz „Season 2 was the last. At least for now“ – also quasi „zumindest bis jetzt“ – schürt der Kreative die Hoffnungen der Fans, ein anderer Anbieter könnte sich dem Projekt noch annehmen – zumal das Format auch Geld durch Auslandsverkäufe einbrachte. Hierzulande hatte zum Beispiel Sky zugeschlagen.

Mehr zum Thema... Powers
Kurz-URL: qmde.de/87276
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKogel hört bei Constantin Film aufnächster ArtikelNoch mehr Eissport für Sport1
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung