Quotennews

Solide Rückkehr von «Navy CIS»

von

Die neuen Geschichten der «Navy CIS»-Serien verlief solide, die Nachrichten machen weiterhin Probleme.

In vielen Ländern hat das riesige «NCIS»-Universum schon zahlreiche Fans verloren, mit «NCIS: Sydney» ist aber ein weiterer Spin-Off in Planung. Inzwischen haben diese Formate vor allem bei den ab 3-Jährigen hohe Reichweiten, bei den 14- bis 49-Jährigen sind kaum noch Fans vorhanden. Bei Sat.1 starteten die Programmplaner die Fortsetzung der 20. Staffel mit der Geschichte „Schwestern“, die von Dioana Reasonover und Scott Williams verfasst wurde. 1,24 Millionen Menschen verfolgten die Regiearbeit von Lionel Coleman, die einen Marktanteil von 5,5 Prozent holte. Bei den jungen Menschen wurden 0,17 Millionen Menschen eingefahren, der Marktanteil bewegte sich bei schlechten 3,9 Prozent.

„Game of Drones“ hieß die Folge von «Navy CIS: L.A.», die sich um eine Explosion in einer amerikanischen Drohnenfabrik drehte. Die Regiearbeit von Kevin Berlandi sicherte sich 1,16 Millionen Zuschauer, das Drehbuch von R. Scott Gemmill fuhr einen Marktanteil von guten 5,2 Prozent ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen sicherten sich Chris O’Donnell und LL Cool J neben Daniela Ruah und Natalia del Riego 3,8 Prozent Marktanteil. Bei den jungen waren nur 0,18 Millionen Zuschauer dabei.

Im Oktober soll der Vorabend von Sat.1 mit neuen Inhalten bestückt werden. Neben einer täglichen Serie werden auch die Nachrichten verlängert. Doch allzu viele Menschen lassen sich schon jetzt nicht vom Sat.1-Team informieren. «:newstime» erreichte zwischen 19.55 und 20.15 Uhr lediglich 0,80 Millionen Zuschauer und fuhr 3,8 Prozent Marktanteil ein. Bei den Umworbenen sicherte man sich 0,15 Millionen und 3,7 Prozent. Zwei «Lenßen übernimmt»-Ausgaben, die zuletzt im Februar 2023 liefen, verbuchten 4,7 und 2,8 Prozent in der Zielgruppe. Beim Gesamtpublikum lief es mit 4,2 und 3,5 Prozent dagegen besser.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/144592
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«My Mom, Your Dad» stürzt abnächster Artikel«Wettkampf in 4 Wänden» bleibt überschaubar
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung