TV-News

Joyn wird dank ATV mehr RTLiger

von

Der ProSiebenSat.1-Streamingdienst fügt Reality-Shows seiner österreichischen Tochter hinzu. Man wandelt sozusagen auf der Spur von RTL+.

Sehr kurzfristig gab der Streamingdienst Joyn bekannt, dass Inhalte der österreichischen Schwesterfirma ATV nun auch angeboten werden. Der Start erfolgte am Donnerstag mit der neuen österreichischen Fernsehsendung «Forsthaus Rampensau», die das Programm des Senders bereichert.

Das neue Format klingt wie «Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare»: Tara Tabitha, Zoo-Tierchen Bambi Bruckner, Promi-Friseur Josef Winkler, Tinderking Luis und weitere österreichische Reality-Stars ziehen paarweise mit Lebenspartner oder Buddy ins «Forsthaus Rampensau», einer Selbstversorgerhütte auf 1.300 Metern Höhe im Kärntner Lavanttal. 30 Kameras beobachten die Kandidaten, die noch Spiele absolvieren müssen.

Auch diese Formate sind Teil des Pakets: «Tinderreisen» begleitet paarungswillige Singles mit einer versteckten Kamera auf der Suche nach Mr. oder Mrs. Right quer durch Europa. Die Reportage-Reihe «Nacktes Österreich» zeigt Menschen, die ihre Freizeit am liebsten im Adamskostüm verbringen. In «Teenager werden Mütter» zeigen junge Mamas ihr turbulentes Leben zwischen Kindern, Beziehungsstress und Liebesglück.

«Amore unter Palmen», begleitet Kulturliebhaber Harry, Pensionistin Uschi und die stets gutgelaunte Salzburgerin Lydia auf der Suche nach ihrem ganz persönlichen Liebesglück in Senegal, Jamaika und Ghana. Außerdem gibt es die Fahrerinnen in «Trucker Babes Austria». Der wohl bekannteste Jungesselle Österreichs, Richard „Mörtel“ Lugner, öffnet in «Die Lugners» die Türen zu seiner schillernden und glamourösen Welt. «Ein Leben für die Schönheit» (ab 12. Oktober) begleitet Österreichs prominenteste Schönheits-Chirurgen bei ihrer Arbeit und in ihrem Privatleben. Wer von der österreichischen Schickeria noch nicht genug bekommen hat, kann sich auf «Tara & Moni in Kitz und Moritz» (ab 12. Oktober) freuen.

Kurz-URL: qmde.de/137394
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 6. Oktober 2022nächster Artikel«Kranitz» geht weiter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung