TV-News

Netflix setzt «KLEO» fort

von

Die deutsche Netflix-Serie mit Jella Haase geht in die nächste Runde.

In einem Interview mit dem US-amerikanischen Branchendienst ‚Deadline‘ verriet Serienchefin von Netflix in Deutschland, Katja Hofem, dass die im August erschienene Thriller-Serie «KLEO» um eine zweite Runde verlängert wurde. Die Bestellung einer zweiten Staffel sei laut Hofem ein Beweis dafür, dass sich der Streamingdienst für Shows mit mehreren Staffeln einsetze. Zuletzt war es in Mode gekommen vor allem abgeschlossene Miniserien zu produzieren.

In der titelgebenden Hauptrolle spielt Jella Haase die DDR-Top-Spionin Kleo, die auf einer Mission mit einem geheimen Stasi-Kommando einen Geschäftsmann in West-Berlin tötet. Nicht lange danach wird sie von der Stasi wegen falscher Behauptungen festgenommen und von allen, die sie kennt, denunziert. Nach zwei Jahren Gefängnis fällt die Berliner Mauer und Kleo ist plötzlich frei, aber sie findet bald heraus, dass die Verschwörung gegen sie viel größer ist, als sie sich hätte vorstellen können, und ein ominöser roter Koffer scheint das fehlende Puzzleteil zu sein.

Neben Haase spielen in weiteren Hauptrollen Dimitrij Schaad und Vladimir Burlakov. «KLEO» wird von Zeitsprung Pictures unter der Leitung des Showrunner-Teams Hanno Hackfort, Richard Kropf und Bob Konrad produziert, besser bekannt als „HaRiBo“. Über einen Zeitplan, wann die neuen Folgen produziert oder veröffentlicht werden, machte Hofem keine Angaben.

Mehr zum Thema... KLEO TV-Sender Netflix
Kurz-URL: qmde.de/137225
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«ntv service»: ntv startet Verbrauchermagazin mit Bilic und Perdussnächster ArtikelFühren alle Wege nach Rom?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung