VOD-Charts

«Ozark» kommt ins Rollen

von

Erneut schafft es die Horror-Serie «Archive 81» nicht in die Liste, dafür feiert das Krimi-Drama «Ozark» ein fulminantes Comeback.

Seit dem 21. Januar ist die Netflix-Serie «Ozark» mit neuen Folgen beim kalifornischen Streamingdienst zurück, dennoch blieb der Krimi-Serie in der vergangenen Woche ein Platz in den Top10 verwehrt. Dies hat sich in dieser Woche geändert, doch dazu später mehr. Ohne Beteiligung blieb auch die Horror-Serie «Archive 81», die zwischen dem 24. und 30. Januar die am sechst- häufigsten abgerufene Serie war, so legen es zumindest die hauseigenen Netflix-Zahlen dar. Die VOD-Charts des Marktforschungsunternehmens Goldmedia beginnen mit der Krankenhaus-Serie «The Good Doctor». Nach einer Woche Pause kehrt der Titel damit zurück. Zwischen dem 28. Januar und 3. Februar verbuchte die Reihe mit Freddie Highmore eine Bruttoreichweite von 2,02 Millionen.

Knapp davor landet die Syfy-Serie «The Expanse», die mittlerweile in den Katalog von Amazon Prime Video übergegangen ist. Der Science-Fiction-Titel brachte es in der fünften Kalenderwoche auf 2,09 Millionen Klicks. «The Last Man on Earth», dessen insgesamt vier Staffeln allesamt bei Disney+ abrufbar sind, belegt mit 2,13 Millionen Views Rang acht. Die Zombie-Serie «The Walking Dead» folgt auf dem siebten Platz. Die elf Staffeln zählende AMC-Serie brachte es im genannten Zeitraum auf 2,19 Millionen Zuschauer.

Etwas seichtere Kost schläft auf Platz sechs auf: Die Sitcom «Two and a Half Men». Das durchgehend mit Jon Cryer besetzte Comedy-Format wurde in den vergangenen sieben Tagen 2,21 Millionen Mal geklickt. Auf eine Reichweite von 2,47 Millionen bringt es die Horror-Serie «Van Helsing», die somit auf Rang fünf landet. 200.000 Abrufe mehr verzeichnete der spanische Netflix-Hit «Haus des Geldes», der auf 2,67 Millionen Zuschauer und auf Platz vier kommt.

Über Bronze darf sich die Polizei-Serie «The Sinner» freuen. Für die Thriller-Anthologie interessieren sich in dieser Woche 2,70 Millionen Zuschauer. Über die Drei-Millionen-Marke schaffte es «The Office», das seit Kurzem bei Netflix verfügbar ist. Steve Carrell als Michael Scott aus den Jahren 2005 bis 2011 wollten 3,12 Millionen Zuschauer sehen. Womit wir zu «Ozark» kommen. Der erste Teil der vierten und finalen Staffel war bei den Zuschauern sehr beliebt. Hierzulande wurde die Serie laut Goldmedia 3,98 Millionen Mal abgerufen, davon stammen 2,38 Millionen Klicks von der vierten Staffel. Laut Netflix sammelte «Ozark 4» übrigens über 96 Millionen Streamingstunden.

Kurz-URL: qmde.de/132298
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Inspector Barnaby»nächster ArtikelDas Trash-Imperium Discovery
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung