US-Quoten

Bills-Chiefs-Partie ist das meistgesehene Divisional seit fünf Jahren

von

Am Wochenende übertrugen die amerikanischen Fernsehsender die vier Partien der zweiten Playoff-Runde.

Das Spiel zwischen den Kansas City Chiefs und den Buffalo Bills am Sonntag auf CBS war mit durchschnittlich 43 Millionen Zuschauern das meistgesehene NFL-Divisional-Playoff-Spiel auf einem Sender in den vergangenen fünf Jahren. Der dramatische Overtime-Sieg der Chiefs gegen die Bills, der von 18:41 bis 22:02 Uhr ausgestrahlt wurde, war das zuschauerstärkste NFL-Division-Playoff-Spiel seit dem Spiel zwischen den Green Bay Packers und den Dallas Cowboys, das am 15. Januar 2017 49 Millionen Zuschauer holte.

Das Spiel zwischen den Bills und den Chiefs am Sonntag erreichte im Durchschnitt 42,736 Millionen Zuschauer und lag damit 18 Prozent über dem vergleichbaren Playoff-Spiel zwischen Tampa Bay und New Orleans am 17. Januar des vergangenen Jahres, das 36,300 Millionen Zuschauer erreichte.

Die Spiele bescherten der CBS-Muttergesellschaft ViacomCBS auch einen Streaming-Schub. Laut CBS Sports "lieferte Paramount+ die zweite Woche in Folge das meistgestreamte NFL-Wochenende außerhalb des Super Bowls, und das Spiel Bills-Chiefs wurde zum meistgestreamten Nicht-Super-Bowl-Spiel aller Zeiten. Die Divisional Playoffs verzeichneten im Vergleich zum Vorjahr ein dreistelliges Wachstum bei den Gesamtstreams, den Streaming-Minuten und den Unique Viewers der Divisional-Spiele."

Kurz-URL: qmde.de/132075
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAndrea Schafarczyk folgt auf Valerie Webernächster Artikel«CSI: Vegas»: Jorja Fox ist raus
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung