Wirtschaft

Roku steigert Umsatz von 51 Prozent

von

Derzeit haben 56,4 Millionen Haushalte ein Roku-Konto.

Der Streaming- und Plattform-Dienst Roku hat seinen Umsatz im dritten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 51 Prozent auf 680 Millionen US-Dollar gesteigert. Die Wall Street ist über das Wachstum enttäuscht, vor allem weil Roku Lieferkettenprobleme durch seine Hardware hat. Dennoch entwickelte sich das Unternehmen gut. Inzwischen besitzt man 56,4 Millionen Streaming-Kunden. Das ist ein Plus von 1,3 Millionen.

Die Gesamtzahl der Streaming-Stunden lag bei 18,0 Milliarden, ein leichter Anstieg (um 0,7 Milliarden Stunden) gegenüber Q2. Roku meldete einen Nettogewinn von 68,9 Millionen US-Dollar (gegenüber 12,9 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal). Die Anleger reagierten auch auf den Kommentar von Roku in seinem Aktionärsbrief, dass "unsere Geschäftsgrundlagen weiterhin stark sind, aber wir sind uns bewusst, dass die Herausforderungen, die durch die Unterbrechungen der globalen Lieferkette entstanden sind, wahrscheinlich bis ins Jahr 2022 andauern werden".

Im Jahr 2021 sind die Zuschauerzahlen des Roku Channels dank des wachsenden Angebots an Original- und Exklusivinhalten des Unternehmens in die Höhe geschnellt, aber das Unternehmen hat keine Angaben zur Haushaltsreichweite des Roku Channels im dritten Quartal gemacht. Das Roku-Angebot an Originalinhalten umfasst die mehr als 75 Sendungen, die das Unternehmen von dem inzwischen eingestellten Quibi und "This Old House" übernommen hat.

Kurz-URL: qmde.de/130507
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«PAW Patrol»: Neuer Film in Arbeitnächster ArtikelDaniel Dae Kim als Fire Lord gecastet
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung