Comic-Laden

Buchclub: ‚Watchmen‘ - Alan Moore

von

Der Comic aus dem Hause DC wird als modernes Meisterwerk bezeichnet.

Die Comicreihe "Watchmen" von Alan Moore erschien erstmals 1986 und ist zu einem echten Klassiker im Bereich der Comics/Graphic Novels avanciert - sie wurde mit mehreren Eisner-Awards geehrt und vom Time-Magazin in die Liste der 100 besten englischsprachigen Romane aufgenommen. Neben einer Verfilmung aus dem Jahr 2009 existiert inzwischen auch eine HBO-Serienadaption.

Autor Alan Moore hat neben „Watchmen" eine Vielzahl weiterer bekannter Werke geschrieben, unter anderem "From Hell", "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" und "V wie Vendetta".

Worum geht es? "Watchmen" ist in einem fiktiven Amerika der 1980er Jahre angesiedelt. Präsident Nixon ist in seiner fünften Amtszeit, der Kalte Krieg ist auf einem Höhepunkt angelangt. Jegliche Aktivitäten von Superhelden sind durch die Regierung gesetzlich untersagt. Als ein ehemaliger Superheld ermordet wird, versucht sein Freund den Täter zu finden und kommt so im Laufe der Handlung einer politischen und atomaren Verschwörung auf die Spur.

Alan Moores Superhelden sind keine klassischen, strahlenden, heroischen Protagonisten - eher im Gegenteil. Es sind von den Härten ihrer Zeit geprägte Zyniker, die ironisch mit allen Klischees des Superhelden-Genres brechen. Die Welt ist voller Gewalt und Paranoia, und ebenso sind es die Figuren. Statt utopischem Weichzeichner erwartet den Leser Realismus und Dunkelheit in einer feindseligen Ära.

"Watchmen" ist voller Anspielungen auf reale historische Ereignisse wie den Einmarsch der Sowjets in Afghanistan. Einzigartig und innovativ ist auch die von Moore verwendete Montagetechnik, das heißt das Einfügen von Briefen, Biografien und Interviews in die Handlung. Die Erzählstränge sind teils in unterschiedlichen Zeit- und Raumebenen angesiedelt, hängen aber gleichwohl alle miteinander zusammen.

Der Titel "Watchmen" bezieht sich übrigens auf das geflügelte römische Wort "Quis custodiet ipsos custodes?", auf deutsch: "Wer wird die Wächter selbst bewachen?". "Watchmen" wird vielfach als modernes Meisterwerk bezeichnet - vielleicht nicht nur wegen seiner außergewöhnlichen und tiefgründigen Erzählweise, sondern auch, weil das dystopische Zerrbild des Superhelden und die Darstellung einer zynischen, paranoiden Welt heute aktueller denn je sind.

Mehr zum Thema... Buchclub Comic-Laden Watchmen
Kurz-URL: qmde.de/127684
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTVNow ab sofort auf Sky Q verfügbarnächster ArtikelQuotencheck: «One Piece»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung