Primetime-Check

Montag, 7. Juni 2021

von

Wie schlug sich RTL mit der Übertragung des Länderspiels gegen Lettland? Konnte das ZDF mit einer «Die Toten vom Bodensee»-Wiederholung punkten?

Das Erste begann den Abend mit der Dokumentation «Planet ohne Affe», die 2,35 Millionen Zuschauer interessierte, wovon 0,46 Millionen aus der jungen Zuschauergruppe stammten. Die Marktanteile beliefen sich auf ausbaufähige 8,3 respektive solide 6,4 Prozent. «Hart aber fair» verfolgten im Anschluss nur noch 1,99 Millionen Zuschauer. Die Einschaltquoten stürzten auf 6,9 und 3,6 Prozent. Mehr Erfolg hatte das ZDF mit der Wiederholung von «Die Toten vom Bodensee – Die Meerjungfrau». Der Krimi lockte 5,26 Millionen Zuschauer zum Mainzer Sender. Es wurden tolle 18,2 Prozent Marktanteil ausgewiesen. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war man mit 7,1 Prozent gut unterwegs. Aus dieser Gruppe schalteten 0,54 Millionen ein.

Gewinner des Abends wurde wenig überraschend RTL, denn Fußball stand auf dem Programm. Die «RTL Fußball: Countdown»-Sendung verbuchte bereits eine Reichweite von 2,91 Millionen, die erste Halbzeit der Partie «Deutschland – Lettland» kam auf 6,07 Millionen Fans. Die Marktanteile lagen bei 10,4 und dann bei 20,7 Prozent. In der Zielgruppe generierte der Kölner Sender zunächst 12,7 und dann 23,9 Prozent. In der Halbzeit gingen die Werte auf 4,70 Millionen und 19,4 Prozent in der Zielgruppe zurück. Die zweite Hälfte begeisterte dann 6,86 Millionen Zuschauer insgesamt. Bei den Umworbenen standen 29,7 Prozent auf dem Papier. VOX setzte im Gegenprogramm auf das Staffelfinale von «Die Höhle der Löwen», das 2,05 Millionen Zuschauer unterhielt. Dies entsprach 7,5 Prozent des Gesamtmarktes. Bei den Werberelevanten schaffte man mit 1,02 Millionen Zuschauern 13,9 Prozent.

Bei Sat.1 gab es «Zwei Familien auf der Palme» und «Nackt. Das Netz vergisst nie.» zu sehen. Die beiden Spielfilme unterhielten 1,38 und 0,54 Millionen Zuschauer und damit 4,8 und 3,2 Prozent des Gesamtmarktes. In der Zielgruppe schaffte man mit 0,44 und 0,14 Millionen nur 5,8 und 3,0 Prozent. Kabel Eins setzte auf «Daredevil» und «Predator 2» und sorgte für Reichweiten von 0,66 und 0,51 Millionen. In der Zielgruppe kam man damit auf Quoten von 3,6 und 6,5 Prozent. Insgesamt betrugen die Marktanteile 2,3 und 3,5 Prozent.

RTLZWEI setzte auf eine Doppelfolge von «Die Geissens», die zunächst 0,74 Millionen Zuschauer zum Grünwalder Sender lockte. Im Anschluss standen 0,72 Millionen zu Buche. Die Marktanteile blieben folglich mit 2,6 und 2,5 Prozent einigermaßen stabil. Bei den 14- bis 49-Jährigen holte man mit 0,38 und 0,39 Millionen Sehern 6,0 und 5,3 Prozent. ProSieben setzte auf einen «The Big Bang Theory»-Marathon und strahlte gleich acht Folgen der Sitcom aus. Im Schnitt kam man damit auf eine Reichweite von 0,76 Millionen Zuschauern, wovon eine halbe Million Seher aus der Zielgruppe stammten. Die Marktanteile fielen mit 3,5 und 8,4 Prozent mäßig aus, erst zu späterer Stunde kam man über den Senderschnitt.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/127281
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Schwarz und deutsch»: Doku im Ersten geht am späten Abend völlig unternächster ArtikelZDF und BBC produzieren Science-Fiction-Serie für Kinder
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Surftipps

Neue Filmrolle für Midlands Mark Wystrach
Mark Wystrach übernimmt Rolle in The Eyes of Tammy Faye Schon vor seiner Zeit bei Midland hat Mark Wystrach vor der Kamera gestanden. Neben 143 Auf... » mehr

Werbung