Quotencheck

«Supernatural»

von   |  4 Kommentare

Die 14. Staffel der Mystery-Serie war in den vergangenen Wochen bei ProSieben Maxx zu sehen.

Zwischen 10. Oktober 2019 und 19. November 2020 strahlte der Sender The CW die finale «Supernatural»-Staffel aus. Die Serie, die in einem richtigen Grusel-Hype entstand, ist in den Vereinigten Staaten von Amerika schon lange Geschichte. Jensen Ackles ist schon bei der Amazon-Serie «The Boys» untergekommen und Jared Padalecki ist der neue Cordell «Walker». Während Sky vor Kurzem die letzte Staffel beendete, zeigte ProSieben Maxx erst die vorletzte Runde.

Diese startete am Montag, den 14. Dezember 2020, um 22.05 Uhr. 0,10 Millionen Menschen verfolgten die Episode „Fremder in einem fremden Land“, bei den Umworbenen fuhr man 0,03 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil von 0,5 Prozent war viel zu gering. Eine Woche später sank das Interesse auf 0,02 Millionen in der Zielgruppe, der Marktanteil stürzte auf 0,3 Prozent ab.

Am 28. Dezember und am 4. Januar musste sich ProSieben Maxx mit jeweils 0,03 Millionen 14- bis 49-Jährigen sowie 0,4 Prozent Marktanteil zufriedengeben. Erst nach einer einwöchigen Pause stieg das Interesse. Die Episode „Alptraum Logik“, die am 18. Januar 2021 gesendet wurde, verbuchte 0,11 Millionen Zuschauer. Mit 0,07 Millionen jungen Fernsehzuschauern erreichte die Unterföhringer Fernsehstation das beste Ergebnis der Staffel. Der Marktanteil lag bei den jungen Leuten bei einem Prozent, dieser Wert wurde auch nicht mehr überboten.

In den darauffolgenden vier Wochen sicherte sich «Supernatural» jeweils 0,5 Prozent, die Reichweiten lagen drei Mal bei 0,03 Millionen und einmal bei 0,04 Millionen. Noch einmal deutlich abwärts ging es am 22. Februar, denn die Episode „Nihilismus“ fuhr lediglich 0,02 Millionen junge Zuschauer ein. Der Marktanteil sank erneut auf 0,3 Prozentpunkte.

Mit „Familientreffen“, die Geschichte, die am 15. März 2021 über den Sender lief, verbuchte man 0,06 Millionen junge Zuschauer und ergatterte einen Marktanteil von 0,9 Prozent. Wenige Wochen später erzielte man sogar 0,6 Prozent. Das Staffelfinale, das am 10. Mai ausgestrahlt wurde, erreichte insgesamt 0,12 Millionen Zuschauer, wovon 0,04 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Der Marktanteil lag bei 0,7 Prozent.

Die 14. «Supernatural»-Staffel verbuchte bei ProSieben Maxx lediglich 0,11 Millionen Fernsehzuschauer, der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei miesen 0,4 Prozent. Bei den jungen Zuschauern fuhr man 0,03 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei sehr, sehr schlechten 0,5 Prozent. Für eine Free-TV-Premiere war die Performance wirklich übel. Apropos: Die ersten 14 Staffeln sind bei Amazon Prime kostenfrei enthalten.

Kurz-URL: qmde.de/126930
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«ARD-Zukunftsdialog. Der Podcast»: Neuer Podcast in der ARD-Audiotheknächster ArtikelWelt zeigt Themenschwerpunkt über Antisemitismus
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Torsten.Schaub
20.05.2021 14:43 Uhr 1
Kein Wunder. Solche Serien schaut man nicht im Free-TV sondern auf Streamingsendern, denn bis die gnädigen Herrn vom Free-TV sich mal begnügen neue Folgen einer Serie zu zeigen, haben echte Fans schon lange auf Alternativen zurück gegriffen um dort die neue und auch letzte Staffel von Supernatural zu schauen. So ist es mit sehr, sehr vielen Serien die gerade im Free-TV laufen. Nicht nur bei Nitro, Pro7 maxx oder VOX mit VOXup, sondern auch bei Sat.1 und Pro7. Ausgenommen RTL, der Sender bringt ja kaum noch Serien.
Vittel
20.05.2021 16:26 Uhr 2
Ja, Supernatural schaue ich seit Jahren bei Amazon. Wer jetzt noch Interesse an Supernatural hat (nach 14 Staffeln), der ist offensichtlich ein Fan und will keine Folge verpassen.



Ich bezweifle auch, dass die Messgenauigkeit bei dieser geringen Anzahl noch wirklich ausreicht. 20-30.000 in der Zielgruppe, wie viele der 5.000 Quotenhaushalte haben überhaupt eingeschaltet? Einer oder Zwei?
Torsten.Schaub
20.05.2021 16:46 Uhr 3
Das ist auch etwas, was ich Anzweifele. Ob diese Haushalte oder die Messmöglichkeiten noch aussagekräftig sind, da doch so viele schon Streamingsender gebucht haben. Weiss garnicht ob überhaupt und wie da gemessen wird. Ich habe in Facebook schon soviele Kommentare gelesen, wo man sagt, dass man kein Free-TV mehr schaut.
Varrick
21.05.2021 00:31 Uhr 4
Ich bin tatsächlich noch jemand, der sehr gerne Serien im Free-TV anschaut bzw. anschauen würde.

Denn die Sender machen es einem nicht leicht. Von der Ausstrahlung von Supernatural will ich gar nicht erst anfangen, da diese teilweise bis zu 3 oder 4 Staffeln hinter der US-Premiere herhinkt.



Aber auch die Ausstrahlung als solche sind nicht mehr begreiflich. So wurden bspw. Folgen von Will+Grace auf ProSiebenFun in der Reihenfolge Folge 11, Folge 8, Folge 10, Folge 7, Folge 9, Folge 12 ausgestrahlt - ohne erkennbaren Grund. Manchmal glaube ich der Programmplaner nimmt Drogen.



Zu allem Überdruss kommt noch dazu, dass man gerade auf den Spartensendern keine Werbung über die Ausstrahlung der neuen Staffel bekommt. Gerade wenn diese erst nach Jahren verspätet ausgestrahlt wird, ist es bestenfalls Zufall, dass man davon Wind bekommt...
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung