Quotennews

Der Sat.1-Nachmittag ist stets knapp unter einer Million

von   |  4 Kommentare

Ab 15 Uhr konnte Sat.1 am gestrigen Montag, dem 10. Mai zumindest eines von sich behaupten: Man lag mit jedem Format knapp unter einer Million Zuschauern. Aber, will man das?

Grundsätzlich klingt diese Meldung im ersten Moment nicht schlecht. Im doch hart umkämpften Nachmittags-Markt sind knapp eine Million Zuschauer keinesfalls schlecht, jedoch ist Konstanz stets der Feind des Fortschritts. Oder? Ab 15 Uhr steigerte sich die Reichweite des Senders mit einer Folge «Auf Streife» auf 0,91 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 9,8 Prozent. Die Zielgruppen-Beteiligung zeigte sich mit 0,13 Millionen und einen Marktanteil von 7,7 Prozent ebenfalls nicht schlecht. Im Gegenteil, ein guter Start, denn das folgende Format «Notfall - Die Rettungs-Spezialisten» ließ etwas nach und landete bei noch 0,81 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 7,9 Prozent. Die Zielgruppe wiederum steigerte sich leicht auf 0,16 Millionen Zuschauer und 8,2 Prozent Marktanteil.

Mit leichten Schwankungen schaffte es «K11 - Die neuen Fälle» um 17:30 Uhr am ehesten an die eine Million ran. Insgesamt waren hier 0,99 Millionen Zuschauer mit dabei, ein Marktanteil von 7,4 Prozent. Die Zielgruppe steigerte sich den gesamten Nachmittag Schritt für Schritt und lag zu dieser Zeit bei 0,228 Millionen Zuschauern und einem Anteil von 8,2 Prozent. Das neue Nachmittags-Quiz-Format «Rolling - Das Quiz mit der Münze» lies da im direkten Anschluss wieder etwas nach und landete bei 0,88 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 5,1 Prozent. In der Zielgruppe ein gleiches Bild mit 0,227 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 6,3 Prozent waren die Zahlen rückläufig im Vergleich zur Vorsendung.

Alles in allem also ein durchaus erfolgreicher Nachmittag bei Sat.1. Könnte man meinen, doch auch bei Sat.1 wird es Personal geben, welches sich zwar über die Zahlen freut, doch zumindest mit einem Auge trauert, dass man es eben nie geschafft hat, mal die 1 vor dem Komma stehen zu haben. Man schafft eben geradeso nicht, was VOX mit einem «Perfekten Dinner» oder RTL mit Shows wie «GZSZ» oder «Alles was Zählt» schaffen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/126753
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBaerbock-Interview im ZDF ist dreimal stärker als ProSiebennächster ArtikelDer doppelte Eddie Murphy bei KabelEins
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
beru1011
11.05.2021 14:26 Uhr 1
Ist der Marktanteil bei der Zielgruppe richtig? Bei euch steht 8,2 % MA, die 8,2 % bezieht sich auf die Zielgruppe oder?



Bei DWDL.de steht, dass der Zielgruppenanteil bei "Rolling" 6,3 % beträgt.
EPFAN
11.05.2021 22:57 Uhr 2
Was ich mich schon immer Frage ist, wie die 17:30 Uhr Regionalprogramme von Sat.1 quotentechnisch ausgewiesen werden. Bei begrenzten Empfangsmöglichkeiten können viele um 17:30 gar nicht K11 ansehen, sondern nur die Regionalprogramme für Bayern, NRW, Hessen etc.

Wenn 0,99 Mio. K11 schauen, kommen doch theoretisch noch einge hinzu, die die Regionalprogramme in der halben Stunde schauen. So kann man sagen, insgesamt schauten -was weiß ich- 1,2 Mio. den Sender Sat.1 von 17:30 - 18 Uhr. Vielleicht kann @Fabian die Frage beantworten :upside_down_face: .



Die 8,2% in der Zielgruppe beim Neustart Rolling sollte man nochmal recherchieren. Das waren wohl knapp 2% weniger. Sonst wäre das ja für Sat.1 ein Grund zum Feiern gewesen.
Fabian
12.05.2021 10:28 Uhr 3
Ich frage nach.
EPFAN
28.05.2021 22:00 Uhr 4


Gibts da schon Informationen?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Surftipps

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Werbung