Quotennews

Scholz-Interview beschert dem ZDF keine guten Werte

von

Das ZDF befragte nach Armin Laschet nun auch den Spitzenkandidaten der SPD Olaf Scholz. Die Primetime-Komödie lief dagegen deutlich besser.

Vor zwei Woche fragte das ZDF «Was nun, Herr Laschet?» und damit den neuen Kanzlerkandidaten der CDU. Das war einen Tag, nachdem er den Zweikampf gegen Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder für sich entschieden hatte. Am gestrigen Montag war der Spitzenkandidat der SPD an der Reihe. Olaf Scholz war dem Fragenhagel von Peter Frey und Bettina Schausten ausgesetzt. 2,62 Millionen interessierten sich ab 19:20 Uhr für die Antworten des seit August 2020 feststehenden SPD-Kandidaten. Nur 0,27 Millionen waren junge Politikinteressierte.

Am Markt wurden Sehbeteiligungen von ausbaufähigen 10,1 Prozent insgesamt und 4,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen gemessen. Letztmalig wurde Olaf Scholz am 23. April 2020 im Rahmen eine «Was nun?»-Sendung befragt. Damals schalteten 3,38 Millionen ein, es wurden Marktanteile von 13,6 und 7,1 Prozent gemessen. Armin Laschet generierte im Übrigen am 20. April 2021 eine Reichweite von 3,48 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Die Marktanteile fielen mit 14,0 und 6,1 Prozent solide aus.

Ab 22:15 Uhr zeigte das Zweite Deutsche Fernsehen den vierten Teil der «Mission Impossible»-Reihe «Phantom Protokoll» und kam damit auf ein 2,20-millionenköpfiges Publikum. 0,42 Millionen stammten aus der jungen Zuschauergruppe. Am Markt wurden durchschnittliche 13,3 und sehr gute 9,5 Prozent gemessen. Es war bereits das dritte Mal, dass der Film auf dem Sendeplatz ausgestrahlt wurde. 2016 und 2017 kam man jeweils auf 1,97 und 2,08 Millionen Seher. Damals standen 11,7 beziehungsweise 12,8 Prozent Marktanteil zu Buche.

Zur besten Sendezeit zeigte der Mainzer Sender wie schon vor einer Woche keinen Krimi, sondern setzte auf die Komödie «Extraklasse 2+» und war damit wesentlich erfolgreicher als «Das Versprechen» in der Vorwoche. 5,66 Millionen schalteten um 20:15 Uhr ein, was eine Quote von 17,8 Prozent generierte. Bei den Jüngeren kam man mit 0,66 Millionen auf 8,1 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/126584
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Die Höhle der Löwen»: Nach dem Rekord ist vor dem Rekordnächster Artikel10 Prozent: ProSieben muss mit «Young Sheldon» kleinere Brötchen backen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung