Primetime-Check

Mittwoch, 21. April 2021

von

Am gestrigen Mittwoch verspätete sich die Primetime im Ersten wegen eines «ARD extra», im Zweiten gab es «Aktenzeichen XY» und dann war da noch «Joko & Klaas LIVE».

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern musste man sich zumindest im Ersten etwas gedulden, was das Primetime-Programm anging. Um 20:15 Uhr hieß es erst einmal, wie so oft, «ARD extra: Die Corona-Lage». Das News-Format verbuchte 5,48 Millionen Zuschauer, davon waren 0,93 Millionen aus der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen. Es ergaben sich Marktanteile von 17,4 Prozent insgesamt und 11,5 Prozent aus der genannten Altersgruppe. Ab 20:30 Uhr lief dann im Ersten die TV-Tragikomödie «Heute stirbt hier Kainer». Die Zuschauerzahl verringerte sich deutlich auf 3,82 Millionen, bei den Jüngeren verweilte lediglich 0,37 Millionen. Somit sanken auch die Marktanteile des Ersten auf 12,5 Prozent am Gesamtmarkt und 4,6 Prozent am Markt der Jüngeren. Das Zweite startete zu gewohnter Uhrzeit in eine neue Ausgabe «Aktenzeichen XY…ungelöst». 90 Minuten spannende und reale Fälle verfolgten 5,62 Millionen Zuschauer, aus der jüngeren Gruppe waren hier 1,05 Millionen dabei. Mit diesen Zahlen konnte sich das Format über 18,2 Prozent des TV-Marktes freuen, am jüngeren Markt belegte man 12,9 Prozent.

Bei RTL lief eine weitere Folge «Mario Barth deckt auf!», welche mit 2,4 Millionen Zuschauern nicht schlecht lief. Zuschauer aus der Zielgruppe waren derweil 0,99 Millionen mit dabei. Die Marktanteile beliefen sich auf 7,9 Prozent insgesamt und 12,4 Prozent am Zielgruppenmarkt. Statt wie in der letzten Woche mit Carsten Stahl ging RTLZWEI mit einer neuen Ausgabe «Teenie-Mütter» in die Primetime. Das Doku-Format brachte RTLZWEI nur 0,42 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 1,4 Prozent. Aus der werberelevanten Zielgruppe waren hier 0,22 Millionen Zuschauer dabei, somit ergab sich ein Marktanteil von mageren 2,8 Prozent.

«5 Senses for Love» ging in die zweite Woche und die Zahlen aus Woche eins konnte im Groben leicht verbessert werden. Das Konzept des blinden Kennenlernens bringt jedoch erneut keine Top-Quoten, denn mit 0,83 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren kann man nicht wirklich zufrieden sein. Auch die hierbei gemessenen 0,54 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren gehen kaum in Ordnung. Die Marktanteile beliefen sich auf nur 3 Prozent am Gesamtmarkt, bei den Jüngeren ergatterte man so immerhin 7,2 Prozent Marktanteil. VOX sendete derweil die Folgen drei und vier der neuen Serie «Tonis Welt». Nach dem Auftakt in der letzten Woche interessierten sich in Woche zwei 1,15 und 1,18 Millionen Zuschauer für den Fortgang der Serie. Die Zielgruppe konnte bei den beiden Episoden des Abends mit 0,39 und 0,37 Millionen Zuschauern gemessen werden, dadurch ergeben sich entsprechende Marktanteile von 4,9 und 4,6 Prozent. Insgesamt landet das Format bei 3,7 und 4 Prozent Marktanteil.

Bei ProSieben verfolgten 1,7 Millionen Zuschauer die jüngst gewonnen 15-Live-Minuten bei «Joko & Klaas LIVE». Aus der werberelevanten Zielgruppe waren hierbei 1,27 Millionen Zuschauer vertreten und so ergab sich ein entsprechender Marktanteil von 15,6 Prozent. Insgesamt landete das Programm bei 5,4 Prozent Marktanteil. Die im Anschluss laufende Folge 9-1-1 Notruf L.A. konnte noch 1,13 Millionen Zuschauer halten, davon waren aber nur 0,67 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe. Somit kam ProSieben auf 3,7 Prozent Marktanteil insgesamt und 8,2 Prozent am Zielgruppenmarkt. Der Gangster-Film «Ocean’s Eleven» auf KabelEins kam auf 1,18 Millionen Zuschauer und daher 4,1 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe musste sich der Streifen mit 0,49 Millionen Jüngeren zufriedengeben und landete bei 6,4 Prozent Marktanteil.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/126338
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Joko und Klaas LIVE»: Deutschlands erste interaktive Statuenächster Artikel«Master of None» kehrt zurück
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung