Quotennews

Auch in der Primetime und mit Promis bleibt «5 Gold Rings» erfolglos

von   |  2 Kommentare

Vor der Verschiebung auf den Samstag wollte Sat.1 dem Format noch etwas Aufmerksamkeit verschaffen. Dieser Versuch war jedoch nicht von Erfolg gekrönt.

Der Show «5 Gold Rings» gelang es nicht wie geplant neuen Schwung in den Sat.1-Vorabend zu bringen. Nachdem das Format dort einige Monate erfolglos lief, wurde es nun durch eine weitere Folge von «Buchstaben Battle» ersetzt. Der Sender will das Konzept aber noch nicht völlig aufgeben und so sollen nun prominente Kandidaten dem Format zur besten Sendezeit neuen Glanz verleihen. Als Gäste lud Moderator Steven Gätjen am gestrigen Abend Verona Pooth, Jochen Schropp, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Uwe Ochsenknecht, Caroline Frier, Jasmin Wagner, Oliver Petszokat und Steffen Henzler.

Doch auch mit dieser Besetzung war für Sat.1 kein Erfolg in Sicht. 1,00 Millionen Zuschauer ließen sich von dem Format überzeugen. Das Resultat war ein schwacher Marktanteil von 3,3 Prozent. Auch bei den 0,44 Millionen kamen nicht mehr als mäßige 5,5 Prozent Marktanteil zustande. Als das Format zum Start im vergangenen Oktober auch mit einem Promi Special gesendet wurde, lag die Quote noch bei annehmbaren 4,6 Prozent sowie guten 7,8 Prozent in der Zielgruppe. In den gestrigen Abend brachten auch zwei Episoden «Knallerfrauen» keinen Schwung mehr. Insgesamt lag der Marktanteil bei mickrigen 2,8 und 2,7 Prozent. Bei den Jüngeren wurden jeweils niedrige 4,5 Prozent ermittelt.

Für ProSieben lief es mit dem Thriller «Jack Ryan: Shadow Recruit» deutlich besser. Bei 1,87 Millionen Fernsehenden fuhr der Sender eine starke Sehbeteiligung von 5,9 Prozent ein. Auch die 0,81 Millionen Werberelevanten landeten bei einem guten Wert von 9,7 Prozent. Mit dem Actionfilm «Born 2 Die» sank die Reichweite schließlich auf 0,94 Millionen Menschen, während sich der Marktanteil bei hohen 5,0 Prozent hielt. Die 0,43 Millionen Umworbenen fielen auf annehmbare 7,7 Prozent Marktanteil zurück.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/125335
Finde ich...
super
schade
36 %
64 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Let's Dance» verliert knapp 900.000 Zuschauernächster ArtikelVon Wintersport bis zum «ZDF Magazin Royale»: Gelungener Tag im ZDF
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Blue7
06.03.2021 09:31 Uhr 1
Schade um das Format, aber man muss auch sagen. So ein Format das am Vorabend schon schwächer lief dann noch gegen RTLs Let´s Dance zu programmieren ist schon sau dämlich.
Torsten.Schaub
06.03.2021 11:38 Uhr 2
Und? Hab ich doch gesagt, dass es so kommen wird.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung