Vermischtes

Metallica lobt «Stranger Things»-Macher

von

Durch die Verwendung ihres Musikstücks freute sich die Band.

Nachdem sie Kate Bush an die Spitze der Charts schickte, brachte Volume 2 von «Stranger Things 4» ein weiteres zentrales Sample in Form von Metallicas achtminütigem 80er-Jahre-Metal-Klassiker "Master of Puppets" hervor. Am Dienstag reagierte die Band auf die Verwendung ihres Songs im Finale der Serie.

Im Finale von Staffel vier "The Piggyback" spielt die Figur Eddie Munson (Joseph Quinn) "Master of Puppets" – veröffentlicht 1986, dem Jahr, in dem die Staffel spielt – um die dämonischen Fledermäuse abzulenken, die das Versteck des Hauptbösewichts Vecna (Jamie Campbell Bower) beschützen. Die Serienschöpfer, die Duffer Brothers, haben den Song während der Vorproduktion in das Drehbuch geschrieben, woraufhin die Musikverantwortliche der Serie, Nora Felder, die Zustimmung der Band erhielt.

Am Dienstag postete die Band das Bildmaterial der Szene auf ihrem Instagram-Account. In der Bildunterschrift drückte die Band ihre Bewunderung für die Verwendung von Musik in der Serie und ihre Freude darüber aus, dass ihr Song für eine denkwürdige Szene verwendet wurde. Sie drückten auch ihre Bewunderung für Quinns Gitarrenarbeit aus, der während der Dreharbeiten zu einem Guide-Track mitspielte.

"Die Art und Weise, wie die Duffer Brothers Musik in «Stranger Things» einfließen lassen, war schon immer einzigartig, daher waren wir überglücklich, dass sie nicht nur 'Master of Puppets' in die Serie aufgenommen haben, sondern auch eine so zentrale Szene darum herum", heißt es in dem Post. "Wir waren alle sehr gespannt auf das Endergebnis, und als wir es sahen, waren wir total überwältigt... es ist so extrem gut gemacht, so sehr, dass einige Leute den Song erraten konnten, indem sie nur ein paar Sekunden von Joseph Quinns Händen im Trailer sahen! Wie cool ist das denn?"

"Es ist eine unglaubliche Ehre, ein so großer Teil von Eddies Reise zu sein und wieder einmal mit all den anderen erstaunlichen Künstlern zusammenzuarbeiten, die in der Show auftreten", heißt es weiter.

Kurz-URL: qmde.de/135349
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Stranger Things»-Spin-off wird komplett andersnächster Artikel«Stranger Things» überschreitet 1 Milliarde Sehstunden
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung