Vermischtes

Paramount+ und Gaumont schließen Partnerschaft

von

Das Studio hinter «Lupin» und «Narcos» hat eine mehrjährige Partnerschaft mit dem Streamingdienst vereinbart. Ein erstes Projekt steht bereits in den Startlöchern.

Paramount+, der globale Streaming-Dienst des Medienriesen Paramount (ehemals ViacomCBS), hat eine dreijährige Partnerschaft mit dem französischen Studio Gaumont, das hinter den Netflix-Serien «Lupin» und «Narcos» steht, geschlossen, um gemeinsam eine Reihe von High-End-Originals zu produzieren. Das berichtet der US-Branchendienst ‚Variety‘. Damit soll das weltweite Wachstum des Streamers vorangetrieben werden. Im Rahmen der Partnerschaft wird Gaumont diese Serien in Zusammenarbeit mit Paramounts internationalem Studio VIS produzieren.

Die Shows werden Teil der erklärten Pläne von Paramount+ sein, im Jahr 2022 grünes Licht für 50 neue Drehbuch-Originale außerhalb der USA zu geben, da es seine Reichweite von Lateinamerika, Australien, Kanada und den nordischen Ländern – wo der Dienst bereits gestartet ist – auf Großbritannien, Südkorea, Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Italien zu erweitern, wo der Dienst in diesem Jahr eingeführt werden soll. VIS wird Zugang zu Gaumonts riesigem Netzwerk von Top-Talenten und Kreativen in wichtigen Paramount Plus-Märkten erhalten, darunter Lateinamerika und Europa, wie es in einer gemeinsamen Erklärung der beiden Unternehmen heißt.

Mit «The Signal» steht bereits eine erste Koproduktion von Paramount+ und Gaumont fest. Es ist ein Horror-Thriller, der auf dem Bestseller-Roman von Maxime Chattam basiert, und von dem französischen Showrunner François Uzan («Lupin») kreativ geleitet. Darin zieht die berühmte Radiomoderatorin Olivia Dormeuil mit ihrer Familie in ein altes Haus auf einer fernen Insel, nachdem sie ihre geliebte Schwester bei einem Autounfall verloren hat. Dieser Tapetenwechsel erweist sich bald als herausfordernder als erwartet, als die unausgesprochenen Ängste der Familie gespenstische Formen annehmen und einige der Inselbewohner unter seltsamen Umständen zu sterben beginnen. Ihr mysteriöser Tod veranlasst die Familie, mit dunklen Dämonen zu ringen.

Raffaele Annecchino, internationaler CEO von Paramount, nannte die Partnerschaft mit Gaumont „ein weiteres Beispiel für unser Engagement, qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren, die Grenzen überschreiten und bei einem weltweiten Publikum Anklang finden“. Er fügte an: „Unsere starke, facettenreiche und kreative globale Inhaltsstrategie, kombiniert mit strategischen Investitionen und unserer tief verwurzelten Geschichte, unserem Publikum überzeugende globale und lokale Hits zu bringen, bereitet Paramount Plus auf anhaltenden Erfolg vor.“ Sidonie Dumas, CEO von Gaumont, kommentiert: „Wir freuen uns, eine globale Beziehung mit Paramount Plus aufzubauen und mit vier neuen Shows in Europa und Lateinamerika zu seiner internationalen Einführung beizutragen.“

Mehr zum Thema... Lupin Narcos The Signal
Kurz-URL: qmde.de/133314
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Together with Ukraine»: DMAX überträgt Benefizkonzert am Wochenendenächster ArtikelQuotencheck: «Deutschlands größte Geheimnisse»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung