Quotennews

Joko und Klaas starten wieder durch

von   |  1 Kommentar

Die Premiere der fünften Staffel war für den Unterföhringer Sender erneut ein Erfolg. König Fußball hatte mit der zweiten Halbzeit mehr Zuschauer als das Comedy-Duo.

In bereits 18 Ausgaben spielten die ProSieben-Moderatoren Joachim Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf gegen ihren Arbeitgeber. Die mehrstündige Spielshow aus dem Hause Florida TV ist auch in der fünften Runde ein Erfolg. Die Premiere der neuen Staffel verbuchte 1,30 Millionen Zuschauer, die Mitwirkenden Nadja Benaissa, Rea Garvey, Nikeata Thompson, Thomas Hayo, Christoph "Icke" Dommisch und Patrick Esume sorgten für 5,0 Prozent.

«Joko und Klaas gegen ProSieben» bescherte der roten Sieben 0,98 Millionen Umworbene, der Marktanteil lag bei starken 14,3 Prozent. Die bislang letzte Folge, die am 6. Oktober 2020 ausgestrahlt wurde, erreichte 1,50 Millionen Zuschauer und ergatterte 5,5 Prozent Marktanteil. Mit 1,17 Millionen Umworbenen sorgte man für X Prozent. Übrigens: Mit dem Ende der vierten Staffel haben Joko und Klaas neun Mal gewonnen, aber auch neun Mal verloren. Am Mittwoch folgen wieder 15 Minuten Sendezeit für Joko und Klaas, da sie das Spiel gewonnen haben.

Zwischen 23.30 und 00.45 Uhr setzte ProSieben dann auf eine neue Ausgabe von «Late Night Berlin». Die von Klaas Heufer-Umlauf moderierte Sendung unterhielt zur späten Sendezeit noch 0,47 Millionen Zuschauer, die Show mit Rea Garvey sorgte für 4,4 Prozent. Bei den jungen Zuschauern fuhr man 12,7 Prozent Marktanteil ein, die Reichweite lag bei 0,38 Prozent.

Die torlose U21-Begegnung zwischen Deutschland und Rumänien brachte ProSieben zwischen 18.00 und 19.50 Uhr 1,23 und 1,92 Millionen Zuschauer. Während man die Joko & Klaas-Show mit der zweiten Halbzeit beim Gesamtpublikum schlug, war das Comedy-Duo bei den Umworbenen stärker. Dort verbuchte König Fußball nur 0,36 und 0,55 Millionen Zuschauer, die Partie generierte 11,7 und 11,8 Prozent.




© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/125899
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNetto-Null-Emissionen: Netflix will Klimaneutral werdennächster Artikel«Claudias House of Love»: Trash-Format mit Horror-Quoten
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Stargamer
01.04.2021 16:08 Uhr 1
Okay der Chef kennt sich also so gut mit Quoten aus, dass er den Artikel schon mal im Voraus geschrieben hat.



Blöd nur wenn er dann vergisst den Marktanteil einzutragen so dass man sieht das die Artikel blind vorher geschrieben werde. Das wiederum erklärt die von einigen als seltsam erklärten Einschätzungen der Quoten: Es waren gar keine, sondern Prognosen und irgendwer ohne Ahnung von Quoten hat dann die eigentlichen Quoten eingetragen ohne zu bemerken dass die Aussagen nicht so ganz passen.



Ein Armutszeugnis für das selbsternannte führende deutsche Online-Fernsehmagazin.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Blanco Brown mit neuer Single
Der Schöpfer des "TrailerTrap" meldet sich mit neuer Musik zurück Die neue Single von Blanco Brown ist sein erster Schritt zurück in das Musikgesch... » mehr

Surftipps

Blanco Brown mit neuer Single
Der Schöpfer des "TrailerTrap" meldet sich mit neuer Musik zurück Die neue Single von Blanco Brown ist sein erster Schritt zurück in das Musikgesch... » mehr

Werbung