US-Quoten

Keine Verluste durch Olympia: «Bachelor in Paradise» mit stabiler Quote

von

An den Olympischen Spielen gab es auch am Montag kein Vorbeikommen. Doch «Bachelor in Paradise» trotzte der starken Konkurrenz und hielt das zufriedenstellende Quotenniveau des Staffelauftakts.

Quotenübersicht

  1. NBC: 28,76 Millionen (29% 18-49)
  2. CBS: 3,90 Millionen (2% 18-49)
  3. ABC: 3,71 Millionen (4% 18-49)
  4. FOX: 1,30 Millionen (1% 18-49)
  5. CW: 1,06 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
Schwimmen und Beach Volleyball waren Teil eines dreistündigen Primetime-Blocks, den NBC zwischen 20:00 und 23:00 Uhr ausstrahlte. Erneut war das Interesse an den Olympia-Übertragungen riesig. 28,76 Millionen Amerikaner schalteten ein. Beim jungen Publikum kamen die sportlichen Wettkämpfe auf richtig starke 29 Prozent. Angesichts dieser Werte ist es für die Konkurrenzprogramme nicht leicht. Doch «Bachelor in Paradise»  bei ABC hat offenbar sehr treue Fans und war abseits der Olympischen Spiele das gefragteste Format. Die neue Staffel war in der vergangenen Woche vor 4,63 Millionen Zuschauern gestartet. Mit 4,51 Millionen konnte man den Auftaktwert nun nahezu halten, obwohl die Konkurrenz um ein vielfaches stärker war. Auch in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen kann ABC mit fünf Prozent mehr als zufrieden sein. Weniger Erfolg hingegen hatte die im Anschluss gezeigte Erstausstrahlung von «Mistresses» . Lediglich 2,10 Millionen US-Bürger schalteten ein. Zwei Prozent waren im werberelevanten Alter.

FOX ging an einem Olympia-Abend kein Risiko ein und ließ die Tanzshow «So You Think You Can Dance» pausieren. Lediglich eine Wiederholung des Formats war zu sehen, doch für die interessierten sich gerade mal 1,30 Millionen Menschen. Mehr als ein Prozentpunkt war beim jungen Publikum nicht zu holen.

Der kleine Sender The CW wiederholt seit der vergangenen Woche die erste Staffel von «Supergirl» . Die einst bei CBS beheimatete Serie überzeugt in ihrem neuen Zuhause noch nicht so wirklich. Die beiden am Montag gezeigten Wiederholungen erreichten nur knapp über eine Million Zuschauer. 1,08 Millionen Fans saßen vor den Bildschirmen (1%). Doch angesichts der Olympischen Spiele wird keiner eine stärkere Performance erwartet haben. Nichtsdestotrotz steigt die Spannung: Wie werden sich wohl die neuen Folgen beim kleinen Sender schlagen? Der Start der zweiten Staffel ist für den 10. Oktober terminiert.

CBS begann den Montagabend mit Sitcom-Wiederholungen. «Mom»  generierte zum Start in die Primetime 3,82 Millionen Zuschauer sowie drei Prozent der 18- bis -49-Jährigen. «2 Broke Girls»  fiel anschließend auf zwei Prozent bei insgesamt 3,07 Millionen Fans. Eine erneute Ausgabe von «Mom» steigerte sich danach wieder auf etwas bessere 3,42 Millionen (2%). «The Odd Couple»  bewegte 3,02 Millionen Menschen zum Einschalten, bevor «Scorpion»  das Niveau bestätigte und 3,01 Millionen Amerikaner unterhielt (2%).

Kurz-URL: qmde.de/87368
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHSE24 erweitert Geschäftsführungnächster ArtikelErster Medaillen-Reigen: Karschs Silberschuss bringt neuen Olympiarekord
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung