Primetime-Check

Freitag, 7. August 2015

von

Witzige Tiere, Chefinnen, Landärztinnen und Seelen: Dies war die Auswahl der großen Sender. Wie kam was davon an? Und wie lief es für die kleineren Kanäle mit Jackie Chan und US-Serien?

Inhaltlich mögen das Fans des einen oder anderen deutschen Rappers wohl in Frage stellen, aber aus Sicht der Einschaltquoten war der ZDF-Serie «Die Chefin»  eine gewisse "Bossaura" nicht abzusprechen. Mit 3,96 Millionen verzeichnete eine Wiederholung aus dem Jahr 2013 die mit Abstand höchste Reichweite aller Ausstrahlungen um 20:15 Uhr, bevor «SOKO Leipzig»  im Anschluss mit 3,79 Millionen den Doppelsieg des öffentlich-rechtlichen Senders perfekt machte. Damit einher gingen tolle Marktanteile von 17,9 und 16,2 Prozent. Dagegen sah der ARD-Heimatfilm «Die Landärztin»  mit nur 2,21 Millionen sowie 9,8 Prozent reichlich alt aus - obwohl auch er vor zwei Jahren produziert wurde. Auch beim jungen Publikum lief es für das ZDF mit immerhin 6,1 und 6,3 Prozent bei maximal 0,48 Millionen besser, Das Erste musste sich mit arg dünnen 4,1 Prozent bei 0,29 Millionen begnügen.

Eine weitaus größere Zugkraft wiesen bei den 14- bis 49-Jährigen allerdings einmal mehr RTL und ProSieben auf, die mit sehr unterschiedlichen Angeboten aufwartete. Während ersterer Privatsender mit «Die 100 witzigsten Tiere vor laufender Kamera» durchschnittlich 1,48 Millionen junge Vierbeiner-Freunde und somit 20,7 Prozent der Zielgruppe verbuchte, kam letzterer mit der Free-TV-Premiere der Roman-Verfilmung «Seelen»  auf ebenfalls zufriedenstellende 13,3 Prozent bei 0,96 Millionen. Beim Gesamtpublikum war die Differenz größer: RTL lockte 3,46 Millionen Menschen an, ProSieben gerade einmal 1,26 Millionen. Die Folge waren sehr gute 15,3 Prozent hüben und immerhin für Senderverhältnisse auch noch recht solide 5,6 Prozent drüben.

Mit Spielfilmen erhoffte sich derweil auch Sat.1 einen möglichst hohen Zuspruch, doch hier zeigte sich das Massenpublikum recht widerspenstig. Die Liebeskomödie «Haben Sie das von den Morgans gehört?»  kam nicht über eine Sehbeteiligung von 1,09 Millionen hinaus, was für Sat.1-Verhältnisse arg schwachen 4,8 Prozent entsprach. In der Zielgruppe wollten 0,47 Millionen erfahren, was es denn so von den Morgans zu hören gibt - die Folge waren ebenfalls klar unzureichende 6,5 Prozent. Jackie Chan als «Chinese Zodiac» bewegte derweil 0,98 Millionen zu einem Abstecher zu RTL II. Für den vergleichsweise kleinen Sender ging dies mit einem guten Marktanteil von 4,3 Prozent einher, bei den Umworbenen standen sogar richtig gute 7,5 Prozent bei 0,55 Millionen auf dem Papier.

Ansonsten stellte sich der Freitagabend als kein besonders gutes Pflaster für die etwas kleineren Sender heraus, denn auch US-Serien entsprachen nicht unbedingt dem präferierten Konsumwunsch der Deutschen. Zwei alte «Castle»-Folgen wurden bei kabel eins nur von 0,61 Millionen Serienfans verfolgt, was äußerst zurückhaltenden 2,7 Prozent Gesamt-Marktanteil entsprach. Bei den 14- bis 49-Jährigen preschte das Format auch nicht wirklich vor, hier standen 4,5 Prozent bei 0,32 Millionen auf dem Papier. VOX schließlich versuchte es mit dem Prinzip der Penetration und zeigte einmal mehr so lange «Law & Order: Special Victims Unit» , bis das Publikum sämtliche Fluchtreflexe über Bord werfen sollte. Dieses Konzept ging allerdings nur in Maßen auf, denn nach sehr schwachen 4,8 bis 5,3 Prozent für die ersten drei Folgen des Abends steigerte sich auch die späteste nach 23 Uhr nur leicht auf 6,1 Prozent. Die Reichweiten schwankten zwischen 0,74 und 0,83 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/80006
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNach starkem «Brisant»: Pflaume-Quiz finalisiert Top-Wochenächster Artikel«Club De Cuervos»: Das kommt mir Spanisch vor

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung