US-Fernsehen

«American Dad» erhält neuen Showrunner

von

Seth MacFarlane satirische Zeichentrickserie erhält mit Steve Callaghan einen neuen Strippenzieher.

TV-Produzent und Entertainer Seth MacFarlane, der Ende Februar die 85. Verleihung der Academy Awards moderiert, ist mit seinen drei langlebigen Animationsserien bei Fox schwer ausgelastet. Um sicher zu stellen, dass «Family Guy» (Bild), «American Dad» und «The Cleveland» trotz MacFarlanes sinkenden Einfluss auf seine Formate und ihre lange Laufzeit frisch bleiben, rüttelt er die Kreativspitzen seiner Serien neu durch.

Nachdem vergangenen Herbst die «Family Guy»-Showrunner Steve Callaghan und Mark Hentemann durch Rich Appel ersetzt wurden, übernimmt Callaghan nun bei «American Dad» die Position des Showrunners. Seine Vorläufer Mike Barker und Matt Weitzmann bleiben der satirischen Trickserie jedoch als ausführende Produzenten treu.

«American Dad» befindet sich derzeit in seiner achten Staffel und lockt bei Erstausstrahlungen regelmäßig über fünf Millionen US-Zuschauer an.

Kurz-URL: qmde.de/61797
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeu im Kino auf Terroristenjagdnächster ArtikelSky und Formel 1 schließen neuen Vertrag

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Manuel Weis Niklas Spitz

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Lady A. Rechtsstreit vor Gericht
Der Namensrechtsstreit um Lady A. wird nun vor einem US Gericht ausgetragen. Der Streit und die Namensrechte von Lady A. hat die nächste Eskalation... » mehr

Werbung