Primetime-Check

Samstag, 10. Dezember 2011

von
Konnte sich «Das Supertalent»  vom Quoteneinbruch der vorherigen Woche erholen? Wie viele Menschen interessierten sich für Guido Cantz und seine Gäste im Ersten?

In der vergangenen Woche fuhren Dieter Bohlens «Supertalente» gegen die Showkonkurrenz des ZDFs deutlich schwächere Werte als gewohnt ein. Diesen Samstag ging es für die RTL-Show wieder bergauf – die 30-Prozent-Marke wurde jedoch zum vierten Mal in Folge verfehlt. So resultierten aus 5,90 Millionen Zuschauern 20,4 Prozent Marktanteil bei allen und 29,0 Prozent in der Zielgruppe. Die Talentshow gewann also im Vergleich zu vorheriger Woche über eine Millionen Menschen dazu, jedoch scheint «Das Supertalent» insgesamt seinen Zenit überschritten zu haben. Der Tagessieg bei Jung und Alt war den Kölnern mit derartigen Werten natürlich gesichert.

Den größten Verfolger des Abends stellte beim jungen Publikum «Verstehen Sie Spaß» dar. Gegen die starke Konkurrenz wurden hier 4,94 Millionen Menschen erreicht. Dies entsprach einem Marktanteil von 16,6 Prozent insgesamt und sehr guten 10,7 Prozent bei den Werberelevanten. Beim Gesamtpublikum hatte im Duell der öffentlich-rechtlichen Stationen jedoch das ZDF die Nase vorne. «Stubbe – Von Fall zu Fall» verzeichnete sehr gute 5,83 Millionen Zuschauer insgesamt, was einen ausgezeichneten Marktanteil von 19,3 Prozent bedeutete. Somit hatte man lediglich 70.000 Zuschauer weniger als die Talentsuche bei RTL. Mit 8,6 Prozent in der Zielgruppe wird man in Mainz ebenfalls sehr zufrieden sein.

Sat1. versuchte zeitgleich mit Ware aus den USA zu überzeugen. Die weihnachtliche Komödie «Santa Clause 2 – Eine noch schönere Bescherung» begeisterte zur Hauptsendezeit insgesamt 1,92 Millionen Zuschauer. Beim Gesamtpublikum wurden magere 6,4 Prozent erreicht. In der Zielgruppe näherte man sich dem Senderschnitt schon eher. Mit 9,8 Prozent wird man wohl leben können. Auch ProSieben versuchte sich indes erneut an einem Spielfilm, versagte aber auf ganzer Linie. Der sieben Jahre alte Streifen «Out of Time – Sein Gegner ist die Zeit» generierte ab 20:15 Uhr nur magere 7,6 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten. Insgesamt wurden schlechte 1,27 Millionen Zuschauer gemessen.

Besonders mies für die rote Sieben: VOX konnte zur gleichen Zeit in beiden Gruppen deutlich bessere Werte einfahren. Das lag wohl auch daran, dass die Kölner eine TV-Premiere im Programm hatte. So wollten sich 1,63 Millionen Menschen die Fantasykomödie «Penelope» nicht entgehen lassen. In der Zielgruppe resultierten aus 1,05 Millionen Interessenten gute 9,4 Prozent Marktanteil. Auch insgesamt reichte es für überzeugende 5,4 Prozent. RTL II gelang es ebenfalls zufriedenstellende Werte einzufahren. Der Katastrophenfilm «Eisbeben – Alarm in der Arktis»  begeisterte zur besten Sendezeit 1,26 Millionen Menschen, was 5,3 Prozent Marktanteil bei den Jungen bedeutete. Kabel eins schickte indes eine weitere Folge «Navy CIS»  auf Sendung: 0,52 Millionen Werberelevante schalteten ein, es wurden 4,8 Prozent Marktanteil erzielt. Insgesamt schalteten 0,97 Millionen Menschen ein. Eine weitere Folge kam eine Stunde später auf bessere 1,24 Millionen Zuschauer sowie mäßige 5,5 Prozent in der Zielgruppe. Der Senderschnitt liegt aktuell bei rund sechs Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/53746
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Voice»-Wiederholungen schwachnächster Artikel'Leichtigkeit und Klarheit beim Erzählen'

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung