Primetime-Check

Samstag, 20. April 2024

von

«Verstehen Sie Spaß?» im Ersten oder doch «Marie Brand und die verfolgte Braut» im Zweiten? «Drei gegen Einen» aus Köln oder doch «The Masked Singer» aus München?

Der Samstag ging aus öffentlich-rechtlicher Sicht klar an das Zweite. Der Krimi «Marie Brand und die verfolgte Braut» holt sich starke 7,56 Millionen Zuschauer und damit einen Marktanteil von grandiosen 30,6 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es zu 8,7 Prozent. Dem gegenüber kann sich das Erste mit «Verstehen Sie Spaß?» über 11,9 Prozent am TV-Markt freuen, für die abendfüllende Show mit Barbara Schöneberger kamen 2,67 Millionen Zuschauer zusammen. Ab 21:45 Uhr übernimmt im Zweiten «Der Staatsanwalt», der zweite Krimi am Abend hält die Reichweite bei 5,10 Millionen Zuschauern - also auch auf Zeit gesehen ein klarer Sieg für das ZDF. Die Anteile bleiben bei starken 22,8 und immerhin 5,1 Prozent.

Im Privaten ging der Primetime-Sieg nicht an ProSieben. «The Masked Singer» kommt auf 0,55 Millionen Umworbene, der Marktanteil gefällt dennoch mit 11,8 Prozent. Insgesamt sollten sich 1,38 Millionen Zuschauer in Unterföhring versammeln. RTL kann mit «Drei gegen Einen - Die Show der Champions» hauchdünn gegenhalten. Es ließen sich 0,56 Millionen 14- bis 49-Jährige definieren, mit dieser Reichweite und 13,0 Prozent am entsprechenden Markt reicht es zu Platz eins. Doch auch Spielfilme wollten sich miteinander messen. Bei Sat.1 kam «Harry Potter und der Feuerkelch» auf 0,72 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, 0,40 Millionen konnten der Zielgruppen zugesprochen werden. Das entsprach 3,2 und 8,6 Prozent an den Märkten.

Deutlich magerer lief es bei VOX für «Ich - Einfach unverbesserlich 3» - hier kamen lediglich 0,31 Millionen Umworbene zusammen, der Marktanteil von 6,2 Prozent gefällt nicht wirklich. Schlusslicht des Film-Vergleichs ist «The Others» bei RTLZWEI - hier konnten lediglich 0,15 Millionen werberelevante Fernsehzuschauer mobilisiert werden, insgesamt waren 0,45 Millionen dabei. Das einzige Serien-Angebot hatte Kabel Eins im Gepäck - eine neue Folge «Manifest» holte ab 20:15 Uhr 0,39 Millionen Zuschauer und damit 1,6 Prozent am TV-Markt. Die Zielgruppe zeigte sich mit 0,08 Millionen und 1,7 Prozent. Ab 21:15 Uhr machte es «9-1-1 Notruf L.A.» kaum besser. Die Zielgruppe steigerte sich auf 0,12 Millionen und immerhin 2,4 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/150909
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAcht Stunden «Zuhause im Glück»nächster ArtikelBlockbuster-Battle: Ein abgezocktes Battle
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung